Wiener Neustädter SchülerInnen beim „2nd International Cadet Cup“

share
Bundesheer: Teilnahme am ã2nd International Cadet CupÒ / Foto: HBF: Gunter Pusch
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner verabschiedet die WettkampfdelegationFoto: HBF: Gunter Pusch

Bundesheer: europäischer Sport- und Geschicklichkeitswettkampf

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner verabschiedet Bundesheer-Schülerinnen und Schüler zum ersten „Auslandseinsatz“.

Am Donnerstag, den 7. April 2022, verabschiedete Verteidigungsministerin Klaudia Tanner eine Delegation bestehend aus acht Schülerinnen und Schülern der Bundeshandelsakademie für Führung und Sicherheit (BHAK) aus Wiener Neustadt zum „2nd International Cadet Cup“ nach Ungarn. Der europäischem Sport- und Geschicklichkeitswettkampf mit Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus zehn Nationen findet in Balatonakarattya beim Plattensee statt.

Die Führungskräfte von morgen””

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner: „Das Engagement und die großartige Einstellung sowie Kampfgeist unserer jungen Mädchen und Burschen, die an diesem herausfordernden Wettbewerb sogar während ihrer Osterferien teilnehmen, ist bemerkenswert. Sie sind die Führungskräfte von morgen und ich als Verteidigungsministerin bin stolz auf Sie. Ich wünsche Ihnen für den Cadet Cup 2022 viel Spaß und spannende Begegnungen, vor allem aber alles, alles Gute und viel Erfolg!“

6 Burschen und 2 Mädchen am Start

Die Einladung erfolgte durch das ungarische Verteidigungsministerium, das in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Militärsportverband CISM diesen Wettbewerb ausrichtet. Insgesamt nehmen sechs Burschen und zwei Mädchen aus den 3. Klassen der BHAK, betreut durch ein Team der Theresianischen Militärakademie, teil. Sie können sich mit neun anderen Mannschaften aus den verschiedensten europäischen Ländern in diesem Teamwettbewerb messen. Die Schülerinnen und Schüler werden in sportlichen Bewerben ihre physische Leistungsfähigkeit sowie im Rahmen von Wissensüberprüfungen ihre kognitiven Kompetenzen in der Praxis beweisen können. Die Disziplinen reichen von Orientierungs- und Hindernisläufen bis hin zu Erste- Hilfe- Maßnahmen und Entfernungsschätzen.

Aufgrund der zielgerichteten außerschulischen Ausbildung und des angebotenen Wahlsports an der BHAK für Führung und Sicherheit konnten die Kadetten auf die Disziplinen gezielt vorbereitet werden, um bei der erstmaligen Teilnahme an einem internationalen Wettkampf ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Verteidigungsministerin Tanner / Foto: Bundesheer/Daniel Trippolt

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner besuchte Sicherheitsschule

Wissen