Weltraumpiloten der NASA und ESA besuchen Wiener Neustadt

share
Astronautenkonferenz ASE / Foto: pixabay
Im Rahmen der Astronautenkonferenz ASE besuchen auch zwei Weltraumpiloten den Forschungsstandort Wiener Neustadt.Foto: pixabay

Veranstaltungen und Führungen im Rahmen des internationalen ASE Kongress

Anfang Oktober findet der jährliche ASE Kongress („Association of Space Explorers“) diesmal in Österreich statt. Der “Community Day” in Wiener Neustadt bietet die Möglichkeit, Astronauten hautnah zu erleben.

Dabei werden ca. 100 RaumfahrerInnen aus der ganzen Welt in ausgesuchten österreichischen Ausbildungsstätten und Bildungseinrichtungen höchst informativ vor Ort tätig sein. Im Rahmen dieses Kongresses, der übrigens vom einzigen heimischen Astronauten bislang, von Franz Viehböck, mitorgansiert wird, findet am 5. Oktober 2016, der sogenannte „Community Day“, statt.

An diesem Tag „docken“ zwei Astronauten, einer von der NASA, einer von der ESA, an der FH Wiener Neustadt an und werden über ihre Raumflüge berichten.

„Die Association of Space Explorers“

Organisator Franz Viehböck zu „seinem“ sensationellen Event: „Die Association of Space Explorers“ vereint über 400 RaumfahrerInnen aus weltweit 35 Ländern. Sie verstehen sich als BotschafterInnen für Wissenschaft, Forschung und Technologie und werden am 5. Oktober in fast allen Bundesländern unterwegs sein, um Jung und Alt für diese Themen zu begeistern.“

Gernot Grömer, Vorstand des ÖWF, ergänzt: „Dabei ist uns Gender Balance auch ein großes Anliegen und wir freuen uns, dass wir auch Astronautinnen bei der Konferenz begrüßen dürfen, die für junge Frauen und Mädchen sicher großartige Rollenvorbilder sind.“

Die öffentliche Veranstaltung an der FH Wiener Neustadt bietet Raumfahrtinteressierten jeden Alters die Gelegenheit, die erfahrenen Astronauten Mario Runco von der NASA und Andre Kuipers von der ESA hautnah zu erleben.

Führung durch FOTEC-Raumfahrtlabors

Nach der Veranstaltung bietet die FH Wiener Neustadt eine Führung durch die Raumfahrtlabors ihrer Forschungsfirma FOTEC an. Diese einmalige Gelegenheit erlaubt einen Einblick in die Erforschung und Entwicklung von zukünftigen Raumfahrtantrieben und neueste Herstellungsmethoden. Interessierte TeilnehmerInnen erfahren nicht nur, wie moderne Raumfahrtantriebe funktionieren und für welche Missionen sie eingesetzt werden, sondern auch, wie Bauteile für Satelliten und Flugzeuge und sogar ganze Mondstationen in naher Zukunft auf Bestellung im 3D Druck-Verfahren hergestellt werden können.

Da nur eine limitierte Anzahl an Personen an dieser Führung teilnehmen kann, ist eine Voranmeldung per Email unbedingt erforderlich.

Wiener Neustadt als “Raumfahrt-Technopol”

In den vergangenen Jahren habe sich im Bereich der Weltraumforschung ein neuer Schwerpunkt in Niederösterreich ergeben. Dreh- und Angelpunkt des Themas Raumfahrt in Niederösterreich sei der ecoplus Technopol Wiener Neustadt, der sich zum Hotspot der Forschung für Weltraumanwendungen entwickelt habe.

Ein gutes Beispiel dafür sei die Firma Aerospace and Advanced Composits, kurz AAC, „die intelligente Materialien, wie selbstschmierende Werkstoffe, im Weltraum zur Anwendung bringt“, führte sie weiter aus. In der Raumfahrt sei ein regelmäßiges Service von Instrumenten nahezu unmöglich. Die Innovation der AAC schaffe mit ihren selbstschmierenden Werkstoffen Abhilfe, so Bohuslav. „Weiters konnte die Firma FOTEC als Forschungstochtergesellschaft der Fachhochschule Wiener Neustadt ein Antriebssystem für Satelliten entwickeln. Für die Vermarktung wurde das Start-Up ‚AMR Propulsion Innovation‘ gegründet“, informierte die Landesrätin.

Viehböck: “jungen Menschen für Technik begeistern”

DI Franz Viehböck zum bevorstehenden Event: „Die Astronautinnen und Astronauten sollen die jungen Menschen in Niederösterreich für Technik begeistern. Die Astronautenkonferenz bietet Raumfahrtinteressierten die Gelegenheit, Astronautinnen und Astronauten hautnah zu erleben. In Niederösterreich werden die Raumfahrerinnen und Raumfahrer zahlreiche Schulen, öffentliche Veranstaltungen in Tulln, Wiener Neustadt, Waidhofen an der Ybbs, St. Pölten, Wieselburg, Krems sowie einige Technologieunternehmen besuchen. Der detaillierte Veranstaltungskalender für den ‚Community Day‘ ist ab sofort online unter www.ase2016.at ersichtlich.“

“Community Day” in Wiener Neustadt