Internationale Astronauten-Crew begeisterte Wiener Neustadt

share
Astronauten am TFZ / Foto: © Gerald Tschank
Alexander Alexandrow (Russland), Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker, Randy Bresnik (USA), Mary Ellen Weber (USA), Mike Lopez-Alegria (USA), Scott Altman (USA), Jim Voss (USA), ecoplus Technopolmanager DI (FH) Rainer Gotsbacher, Dr. Carsten Scharlemann, Leiter des Studiengangs Aerospace an der FH Wiener NeustadtFoto: © Gerald Tschank

“Community Day” der internationalen Astronautenkonferenz lockte Weltraumfahrer in das Technopol Wiener Neustadt

Organisiert vom ersten Österreicher im Weltraum Dipl.-Ing. Franz Viehböck und dem Österreichischen Weltraum Forum (ÖWF) trafen mehr als 3.000 Raumfahrtinteressierte jeden Alters mit 20 Astronautinnen und Astronauten sowie Kosmonautinnen und Kosmonauten zusammen.

Dabei besuchten sie Schulen, Betriebe und Fachhochschulen unter anderem in St. Pölten, Mödling, Waidhofen/Ybbs, Waidhofen/Thaya, Hollabrunn, Krems und den ecoplus Technopolen in Wiener Neustadt, Tulln und Wieselburg.

Weltraumfahrer besuchten HTL, FH und FOTEC

Die Weltraumfahrer Alexander Alexandrow (Russland), André Kuipers (Niederlande), Mike Lopez-Alegria (USA) und Mario Runco (USA) waren am ecoplus Technopol Wiener Neustadt zu Gast. Dabei besuchten sie die HTL Wiener Neustadt, den Studiengang „Aerospace Engineering“ der Fachhochschule Wiener Neustadt, die Labors für Weltraum-Antriebe der Firma FOTEC und die Firma Diamond Aircraft. Das dichte und spannende Programm wurde mit einem öffentlichen Gastvortrag im Technologie- und Forschungszentrum Wiener Neustadt abgerundet. Dabei wurden die Weltraumfahrer von Vizebürgermeister Dr. Christian Stocker und ecoplus Technopolmanager DI (FH) Rainer Gotsbacher, MSc, willkommen geheißen.

Vorbild Franz Viehböck

„Der Weltraumflug von Franz Viehböck vor 25 Jahren zur russischen Raumstation MIR hat viele Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher fasziniert. Diese Anziehungskraft hält bis heute an, was sich auch an der großen Besucherzahl beim gestrigen Community Day gezeigt hat. Als Bundesland, das in diesen Zukunftsfeldern beträchtliche Investitionen tätigt und mit dem Technopol Wiener Neustadt einen Hotspot der Weltraumforschung beheimatet, freuen wir uns umso mehr über den Besuch der Weltraumfahrerinnen und Weltraumfahrer”, freut sich Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll.

„Kaum ein anderer Forschungszweig hat mehr Anziehungskraft auf technikbegeisterte Menschen als die Weltraumforschung. Daher war der gestrige Community Day auch das ideale Instrument, um Niederösterreichs Jugend neugierig auf Wissenschaft und Forschung zu machen. Denn Nachwuchs in diesen Bereichen ist ein unverzichtbarer Asset eines jeden zukunftssicheren Wirtschaftsstandortes“, erklärte Wirtschafts- und Technologielandesrätin Dr.in Petra Bohuslav.

Viehböck: “ein großartiger Tag”

„Es war ein großartiger Tag für mich und alle anderen Astronautinnen und Astronauten sowie Kosmonautinnen und Kosmonauten. Wir haben so viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene getroffen, die der Weltraum inspiriert und das war ja schließlich das Ziel des Community Day. Nach den Events in Niederösterreich zeigten sich meine Raumfahrerkolleginnen und -kollegen sehr beeindruckt von den Forschungs- und Technologieunternehmen, die das Land zu bieten hat“, sagte Konferenzgastgeber und Österreichs bislang einziger Kosmonaut, Dipl.-Ing. Franz Viehböck.