HTL Wiener Neustadt holt den 10. Sieg bei der Robotik-WM

share
Botball Weltmeister / Foto:  © Stadt Wiener Neustadt/Weller
ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki, Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Marcel Dinhof, Antonia Oberhauser, ecoplus Technopolmanager Rainer Gotsbacher, Florian Zachs, Lukas Leskovar, ecoplus Aufsichtsratsvorsitzender Bgm. Klaus Schneeberger, HTL-Schulleiter Martin LangFoto: © Stadt Wiener Neustadt/Weller

Danninger & Schneeberger: NÖ braucht die besten Köpfe, um auch in Zukunft erfolgreich zu sein

Sie haben es wieder geschafft: Bereits zum 10. Mal holte ein Team der HTL Wiener Neustadt bei der Robotik WM in den USA einen Weltmeistertitel, nachdem schon im April die Europameisterschaft gewonnen werden konnte.

Wirtschafts- und Technologielandesrat Jochen Danninger und Bürgermeister Klaus Schneeberger gratulierten dem Sieger-Team: „Es ist sehr beeindruckend, welche großartigen internationalen Erfolge die jungen Talente der HTL Wiener Neustadt regelmäßig verbuchen können. Die Basis dafür ist Fachwissen, persönlicher Einsatz und Teamgeist – also genau jene Punkte, die auch nötig sind, um im Berufsleben erfolgreich zu sein.“

„Überdurchschnittliches Engagement aller Beteiligten“

„Niederösterreich braucht die besten Köpfe, um auch in Zukunft im internationalen Wettbewerb erfolgreich zu sein. Dabei ist es besonders wichtig, junge Menschen für Technik und Forschung zu begeistern. Die HTL Wiener Neustadt hat hier eine niederösterreichweite Vorbildfunktion und beweist seit vielen Jahren mit zahlreichen Europa- und Weltmeistertiteln im Bereich Robotik nicht nur umfassende Kompetenz, sondern auch überdurchschnittliches Engagement aller Beteiligten. Herzliche Gratulation an das gesamte Team“, so Landesrat Danninger.

Mit Innovation zum Erfolg

Auch Bürgermeister Klaus Schneeberger zeigt sich von den Leistungen begeistert: „Wiener Neustadt ist ein erfolgreicher Wirtschafts- und Forschungsstandort. Um diese Position noch weiter zu stärken, brauchen wir innovative junge Menschen wie die frischgebackenen Robotik-Weltmeister. Die HTL Wiener Neustadt schafft hier eine exzellente Basis für die weiteren Bildungs- und Karrierewege der Schülerinnen und Schüler. Es freut mich sehr, dass junge Talente wie das HTL-Botball-Team in Wiener Neustadt so hervorragende Rahmenbedingungen vorfinden.“

HTL-Schulleiter Martin Lang führt aus: „Die Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern ist lohnend und herausfordernd. Einerseits die fachliche Komponente im Wettbewerb mit den besten Teams der ganzen Welt, andererseits die Arbeit im Team, die ideale Aufgabe für jeden im Team zu finden und individuelle Unterstützung zu leisten.“

Die Aufgabe: automatisierte Herstellung von Impfstoffen

Botball ist ein internationaler Robotik-Wettbewerb, der unter anderem von der US-Weltraumagentur NASA gesponsert wird, und der weltweit Jugendliche für Forschung und Technik begeistern möchte. Dabei bekommen alle Teams die gleichen Bauteile und müssen damit eine vordefinierte Aufgabe lösen. HTL-Lehrer und Team-Betreuer Manfred Stifter ergänzt: „Sowohl bei der Europameisterschaft in Bratislava als auch bei der Weltmeisterschaft in den USA ging es um die automatisierte Herstellung von Impfstoffen. Die Aufgabenstellung ändert sich jedes Jahr und auch die jungen Talente müssen jedes Jahr von neuem an die Wettbewerbssituation herangeführt werden. Ich bin sehr stolz darauf, dass uns das wieder in Bratislava geglückt ist und dass das Team eine so grandiose WM in den USA abgeliefert hat.“

Die Teilnahme an internationalen Wettbewerben ist aber nicht nur fachlich und organisatorisch, sondern auch finanziell herausfordernd. Zu den Unterstützern der ersten Stunde zählen auch das Land Niederösterreich und ecoplus. „Als Wirtschaftsagentur des Landes forcieren wir an unseren vier Technopolstandorten die Vernetzung von Wirtschaft, Forschung und Bildungseinrichtungen – so auch in Wiener Neustadt. Ich gratuliere den Schülerinnen und Schülern der HTL zu ihrem tollen Erfolg“, betont ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki.