Escapebox „Ocean Eye“ im Museum St. Peter an der Sperr

share

Wiener Neustadt: mobiles Escape-Game um Meeresschutz

Ab 6. März wartet im Museum St. Peter an der Sperr in Wiener Neustadt ein besonderes Erlebnis speziell für Jugendliche und Familien.

Bei der Escapebox „Ocean Eye“ geht es darum, spielerisch Rätsel zu lösen, um eine gefährliche Situation zu entschärfen und eine Verschwörung rund um eine Meeresbiologin aufzudecken.

„Wir wollen unser Augenmerk mit dem innovativen Bildungsformat ‚Ocean Eye‘ verstärkt auf das Thema Umwelt- und Meeresschutz richten und jungen Menschen den Nachhaltigkeitsgedanken mit auf ihren Weg geben. Mittels spielerischer, interaktiver ‚Hands-On‘-Wissensvermittlung sollen die Jugendlichen zum Nachdenken und Eintauchen in die Materie angeregt werden. Beim Lösen der wissenschaftlichen Rätsel sind kluge Forschungsüberlegungen, funktionierendes Teamwork und klare Zukunftsperspektiven gefragt“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer. Das vom Verein ScienceCenter-Netzwerk initiierte und mit Mental Home e.U. sowie weiteren Partnern entwickelte Escape-Game ist ein Bildungsformat für Jugendliche ab 15 Jahren, welches in dieser Form bisher einzigartig ist. Auch in Wiener Neustadt gastiert ein solches Format zum ersten Mal – die Stadt schlägt damit ein neues Kapitel in Hinblick auf Jugend-Angebote auf.

Die Idee hinter „Ocean Eye“

Die Escapebox „Ocean Eye“ macht die Herausforderung, die Mikroplastik für Mensch und Umwelt darstellt, für junge Menschen unmittelbar und spielerisch begreifbar. Statt wie bei üblichen Escape-Games, bei denen es darum geht, dass im Team der Weg aus einem Raum heraus gefunden wird, müssen die Spielenden bei „Ocean Eye“ in die Box gelangen. Verpackt in eine aufregende und spannende Geschichte, bietet die mobile Escapebox ein intensives Spielerlebnis. „Damit sprechen wir eine anspruchsvolle Zielgruppe an, die gerne Rätsel löst, sich für Umweltschutz interessiert, Abenteuer erleben und Neues ausprobieren möchte“, betonen die Projektentwickler Michael Schöppl vom Verein ScienceCenter-Netzwerk und Hansjörg Mikesch von Mental Home.

Infos und Tickets

„Ocean Eye“ gastiert von 6. März bis 1. Mai 2022 (Mittwoch bis Sonntag, 10 -17 Uhr) im Museum St. Peter an der Sperr. Eine Terminreservierung unter per Email ist erforderlich – Zielgruppe sind Familien mit größeren Kindern, Jugendgruppen, Kleingruppen und Schulen (bis zu 6 Personen pro Gruppe).Tickets gibt es vor Ort im Museum St. Peter an der Sperr.

Ocean Eye ist ein mobiles Escape-Game, das vom Verein ScienceCenter-Netzwerk und Mental Home e.U. entwickelt wurde – Hauptsponsor ist Borealis AG.

Baumpflanzinitiative / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Baumpflanzinitiative brachte mehr als 350 neue Bäume im Stadtgebiet

Umwelt