Große Begeisterung bei der 1. FHYouth Campus Week

share
1. FHYouth Campus Week / Foto: © Michael Weller
Die TeilnehmerInnen der ersten FHYouth Campus Week der FH Wiener Neustadt mit Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher (COO der FH Wiener Neustadt) und Mag. Klaus Schneeberger (Bürgermeister von Wiener Neustadt)Foto: © Michael Weller

Wiener Neustadt: Jugendliche entdeckten Wissenschaft und Forschung an der FH

Unter dem Motto „Moving future“ lud die Fachhochschule Wiener Neustadt Jugendliche im Alter zwischen 14 und 19 Jahren zur 1. FHYouth Campus Week an die FH.

In ihrer letzten Ferienwoche galt es für die TeilnehmerInnen, vielseitige Herausforderungen aus Wirtschaft und Technik und jede Menge knifflige Aufgaben zu meistern.

In Workshops, Maker-Spaces und einem eigens installierten Innovation Lab wurden die Jugendlichen nicht nur für die spannende Welt von Wissenschaft & Forschung begeistert, sondern auch ermutigt, ihre unternehmerischen Fähigkeiten zu entdecken, technische Fertigkeiten zu testen und Neues zu entwickeln. Am Programm standen u.a. die Erstellung eines 3D Druckmodells, die Produktion eines eigenen Videos oder der Bau eines Segway Modells. Außerdem konnten die Jugendlichen im Rahmen eines JungunternehmerInnen Assessments herausfinden, wie es um ihre Stärken als künftige Unternehmerin oder Unternehmer steht.

Wissen aneignen und anwenden

Das neue Format, das u.a. von der Wiener Neustädter Sparkasse, der WKO Fachgruppe UBIT und der Industriellenvereinigung NÖ unterstützt wurde, zielte nicht nur darauf ab, den Jugendlichen Wissen zu vermitteln, sondern dieses auch unmittelbar und anhand von realen Herausforderungen anzuwenden, Lösungen zu kreieren und Lernen mit Spaß zu verbinden. Am Mittwoch gab es ein besonderes Highlight: Mit Segways ging es zu den Stationen der Landesausstellung – unter anderem stand ein Besuch der Kasematten ein kurzes Treffen mit dem Bürgermeister auf dem Programm. Als Schlusspunkt präsentierten die TeilnehmerInnen vor Eltern und Freunden stolz ihre Werke und die Ergebnisse ihrer Arbeit und bekamen ihre Zertifikate verliehen.

Durchwegs positives Feedback

Von den TeilnehmerInnen kam am Ende einer bewegten Woche durchwegs positives Feedback. Mag. (FH), Mag.iur. Peter Erlacher, COO der FH Wiener Neustadt, freut sich über die positiven Rückmeldungen. „Die FHYouth Campus Week zeigt einmal mehr, dass man Angebote schaffen und junge Menschen immer wieder dazu einladen und ermutigen muss, ihre Talente und Fähigkeiten herauszufordern. Als Fachhochschule ist es unsere Aufgabe, Zeichen zu setzen und junge Menschen von der Vielfalt des Bildungsangebotes zu begeistern. Es freut uns sehr, dass neben den FHKids Forscherferien auch die FHYouth Campus Week so gut angenommen wird.“

Potenzial erfolgreich einsetzen

Die 1. FHYOUTH Campus Week fand in Kooperation mit dem Institut für Potenzialentfaltung statt, das bereits letztes Jahr für die Projektleitung der 1. FHKids Forscherferien verantwortlich zeichnete. Doris Bernhard, Initiatorin und Geschäftsführerin, freute sich über die äußerst positive Resonanz unter allen Teilnehmerinnen und betont die Wichtigkeit derartiger Angebote für Jugendliche, von denen später auch die Wirtschaft profitiert: „Je früher Kinder und Jugendliche die Chance bekommen, ihre Talente, Stärken und Fähigkeiten zu erkennen, desto eher werden sie später im Berufsleben dieses Potenzial erfolgreich einsetzen. In Jugendlichen steckt zudem ein unglaublicher Gestaltungswille. Während der Workshops konnte man sehen, mit welchem Enthusiasmus die jungen Leute bei der Sache waren. Es ist unsere Aufgabe, diese Begeisterung immer wieder zu entzünden, denn in unseren Kindern liegt unsere Zukunft.“

FHKids Forscherferien / Foto: © FHWN

FHKids Forscherferien: Sponsion als Highlight und Schlusspunkt

Wissen