Wiener Neustädter Startup gelingt nächster großer Wurf

share
Marschpat / Foto: © Marschpat
Patrick Rupprecht, Michael Altrichter, Carina Eigner und Markus WenzlFoto: © Marschpat

Michael Altrichter und startup300 investieren in „MARSCHPAT“

Nach dem Gewinn mehrerer StartUp-Awards gelang dem Wiener Neustädter Startup MARSCHPAT der nächste große Wurf.

Business Angel Michael Altrichter, bekannt aus der PULS 4 – Show „2 Minuten 2 Millionen“, investiert in das innovative Unternehmen der FHWN-AbsolventInnen. Dem Durchbruch des digitalen Marschbuches steht somit nichts mehr im Wege.

Michael Altrichter, selbst Hobbymusiker, wurde beim Startup Live Pitch Event im November 2019 der FH Wiener Neustadt auf MARSCHPAT aufmerksam: „MARSCHPAT ist mit einer Blasmusikkapelle mit digitalem Marschbuch einmarschiert, die Digitalisierung einer beliebten österreichischen Tradition stand plötzlich in Persona vor mir. Der Markt der Blasmusik ist riesig, allein im D/A/CH Raum gibt es über fünf Millionen Musiker, auch die USA und Asien sind superspannende Märkte“.

Digitale Gesamtlösung für die Blasmusik

Als weiterer Business Angel wird Musikverlags- und Event-Profi Markus Tröscher das Startup unterstützen. Als Gewinner des „Startup Live Wiener Neustadt“ erhält MARSCHPAT darüber hinaus ein Investment von Pioneers Ventures II, dem Investment-Vehikel von startup300. Das Startup rund um das Gründerteam Patrick Rupprecht, Carina Eigner und Markus Wenzl hat gerade ein digitales Marschbuch, einen E-Reader für Blasmusik-Noten, auf den Markt gebracht. Mit einer Gesamtlösung aus Hard- und Software hat sich MARSCHPAT zum Ziel gesetzt, die Welt der Blasmusik zu digitalisieren.

Innovationsschmiede FHWN

MARSCHPAT-Gründer Patrick Rupprecht: „Es ist natürlich ein Vorteil, dass Michael auch musikalisches Know-how mitbringt. Aber viel wichtiger ist für uns sein enormes Netzwerk, das uns speziell in der spannenden Marktstartphase viel bringen wird.“

Die Fachhochschule Wiener Neustadt und ihr StartUp Center freut sich über den großen Erfolg: „Erst kürzlich freuten wir uns mit Helpsole über einen Meilenstein eines Startups, das aus Studierenden der Fachhochschule besteht, und heute feiern wir diesen großen Tag mit MARSCHPAT. Diese Erfolge zeigen, dass sich die Fachhochschule Wiener Neustadt längst als Innovationsschmiede etabliert hat. Wir sind stolz auf unsere Studierenden und Alumni“, so CEO Armin Mahr.

Digitales Notenbuch Marschpat / Foto: © FH Wiener Neustadt

Digitales Marschbuch soll Blasmusikwelt revolutionieren

Wirtschaft