Osterhasen aufgepasst: HEINDL eröffnet zweiten Standort in Wiener Neustadt

share
Neuer Heindl Shop / Foto: Preineder/Bezirksblätter
Foto: Preineder/Bezirksblätter

Süßer Zuwachs im Einkaufszentrum Fischapark

Mit seinem Shop im Stadtzentrum ist HEINDL bereits seit 2009 in Wiener Neustadt vertreten und versorgt Naschkatzen mit feinsten Konfekt-Spezialitäten.

Seit kurzem ist das im Jahr 1953 gegründete Familienunternehmen auch im beliebten Einkaufszentrum Fischapark zu finden. Die Confiserie übernahm eine Filiale der Schokothek, die sich über rund 80 Quadratmeter erstreckt und verwöhnt dort mit einem Sortiment aus über 250 Artikeln. Für alle HEINDL-Konfekt-Spezialitäten sowie alle PISCHINGER-Waffelspezialitäten – die österreichische Traditionsmarke gehört seit 2006 zur Confiserie Heindl – wird bereits seit 2014 ausschließlich fair gehandelter Kakao verarbeitet.

Bestes Halbjahr in der Unternehmensgeschichte

Trotz einem herausfordernden Marktumfeld, das von pandemiebedingten Einschränkungen, Lieferengpässen, Rohstoffknappheit und Preissteigerungen geprägt ist, gelingt es der Confiserie Heindl weiter zu wachsen. „Unser aktuelles Wirtschaftsjahr startete mit 1. August 2021 und bis einschließlich Dezember 2021 hatten wir das bisher beste Halbjahr in der Unternehmensgeschichte“, sagt Geschäftsführer Andreas Heindl. Während der gesamten Coronazeit wurde sehr viel investiert – neben einer zweiten Einlegestraße und einer neuen Prägemaschine in der Produktion wurde weiterhin das Filialgeschäft aufgebaut und neue Absatzwege im Großhandel sowie Online erschlossen. „Wir konnten einige Top-Geschäftslokale bekommen, deren Mietpreise vor der Pandemie unerschwinglich hoch waren“, ergänzt Heindl. Die Neueröffnung im niederösterreichischen Fischapark setzt somit ein weiteres starkes Zeichen in Richtung Wachstum.

Bewusst Naschen

Neben der Optik liegt einer der Schwerpunkte der neuen Filiale klar auf veganen Naschereien, für die es sogar ein eigenes Regal gibt. „Zu einem besonderen Genuss gehört heutzutage der bewusste Konsum als Ausdruck eines modernen Lebensstils. Darauf stellen wir uns ein und bieten zahlreiche vegane und mit viel Liebe zum Detail hergestellte Konfekt-Spezialitäten“, ergänzt Barbara Heindl, Leitung der Eigenfilialen. Vegane Kreationen müssen dabei nicht nur ohne Milchzugabe auskommen, sondern auch auf Süßungsmittel wie Honig und tierische Bindestoffe wie Gelatine oder Ei verzichten. So hat es sich HEINDL zur Aufgabe gemacht, Pralinen-Spezialitäten zu kreieren, die frei von tierischen Zutaten sind und in puncto Qualität sowie Geschmack keine Abstriche machen. Dazu zählen neben den beliebten Schoko Maroni auch saftige Rumpflaumen, schmackhafte Orangenspalten und fruchtiger Gelee-Genuss in unterschiedlichen Sorten. Die Gelee-Spezialitäten wurden bereits von Anfang an – das heißt, seit den 1970er-Jahren – mit rein pflanzlichem Geliermittel namens Agar Agar hergestellt.

Stammkundschaft als wichtige Partner

„Wir freuen uns sehr über die Neueröffnung in Wiener Neustadt. Diese war nur aufgrund unserer großen und loyalen Stammkundschaft möglich, die uns auch in Krisenzeiten treu geblieben ist. Unser Kundenclub namens SchokoClub zählt mittlerweile bereits mehr als 100.000 Mitglieder. Gerade vor dem Hintergrund des anhaltend wirtschaftlich schwierigen Umfelds würde ich mir wünschen, dass Konsumentinnen und Konsumenten auch in Zukunft nicht darauf vergessen, dass auch sie wichtige Partner des heimischen Handels sind“, sagt Andreas Heindl abschließend.

Wiener Neustadt: der „Ostermarkt am Dom“ ist zurück

Freizeit