NÖ-Grün­der­agen­tur kür­te die be­lieb­tes­ten Jung-Un­ter­neh­me­rIn­nen

share
riz up Gründeragentur / Foto: © NLK Pfeiffer
Feierten 30 Jahre RIZ: Ecoplus-Geschäftsführer Helmut Miernicki, RIZ-Geschäftsführerin Petra Patzelt, Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, ecoplus-Aufsichtsratsvorsitzender Klaus Schneeberger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, ecoplus-Geschäftsführer Jochen Danninger und RIZ-Aufsichtsratsvorsitzende Michaela Gansterer (von links nach rechts).Foto: © NLK Pfeiffer

Wie­ner Neu­stadt: sanf­ter Neu­start des RIZ nach 30 er­folg­rei­chen Jah­ren

Im Zuge einer großen Galaveranstaltung unter dem Titel „best BUSINESS night“ wurden gestern, Montag, in Wiener Neustadt die beliebtesten Jung-Unternehmerinnen und Jung-Unternehmer Niederösterreichs ausgezeichnet. Anlässlich des Jubiläums „30 Jahre RIZ“ wurde auch das „Update“ der Gründeragentur des Landes Niederösterreich zu „riz up“ präsentiert.

Im Zuge einer großen Galaveranstaltung unter dem Titel „best BUSINESS night“ wurden gestern, Montag, in Wiener Neustadt die beliebtesten Jung-Unternehmerinnen und Jung-Unternehmer Niederösterreichs ausgezeichnet. Anlässlich des Jubiläums „30 Jahre RIZ“ wurde auch das „Update“ der Gründeragentur des Landes Niederösterreich zu „riz up“ präsentiert.

„Sie alle sind ein Beweis dafür, dass Niederösterreich ein guter Boden für Unternehmensgründungen ist. Sie alle sagen Ja zur Verantwortung, sie wollen etwas bewegen und innovativ sein und dafür sage ich ein großes und herzliches Dankeschön“, gratulierte Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner im Zuge der Veranstaltung den ausgezeichneten Jungunternehmerinnen und Jungunternehmern.

Die beliebtesten Jung-UnternehmerInnen

Die Siegerinnen und Sieger des Wettbewerbes zum beliebtesten Jung-Unternehmerin bzw. Jung-Unternehmer wurden durch 65.000 Online-Votes ermittelt. In Wiener Neustadt wurde Georg Weiß zum beliebtesten Jung-Unternehmer gewählt, Matthias Schlager konnte den Titel im Bezirk Wiener Neustadt-Land für sich beanspruchen.

Digitalisierung und Innovationskraft

„Mit unserer Digitalisierungsstrategie wollen wir die Zukunft mitgestalten und den digitalen Wandel als Chance für unser Land sehen“, betonte Wirtschaftslandesrätin Petra Bohuslav, die auch auf die Auszeichnung Niederösterreichs als „Unternehmerregion Europas“ verwies.

RIZ-Geschäftsführerin Petra Patzelt zeigte sich in ihren Worten begeistert „vom Spirit und der Kreativität und Professionalität“ der Gründerinnen und Gründer, der Wiener Neustädter Bürgermeister Klaus Schneeberger gab im Gespräch mit der Moderatorin Einblicke in die Entstehung und Entwicklung des RIZ vor 30 Jahren.

Kostenloses Service für Gründer

Von einem niederösterreichischen EPU in der Gründungsphase bis hin zum Jung-Unternehmen, das Wachstumsschritte plant: das kostenlose riz up Angebot deckt ein breites Spektrum von Gründung, Wachstum, Finanzierung, Personal, Standort bis hin zum Export ab. Das erweitere und in ganz Niederösterreich angebotene Beratungs- und Seminarangebot von riz up bietet Unterstützung mit Know-How und Beratung, vom Business Plan bis Online-Marketing, von Kundengewinnung bis Verkauf, von Pitch-Training bis Finanzierung.

Zukünftig ist noch eine Erweiterung des Services geplant, zum Beispiel mit digitalen Info-Clips oder kompakten Blockseminaren an Wochenenden. Die riz up Gründerzentren werden modernisiert und bieten neben Raum zum Arbeiten, Verweilen und Netzwerken auch eine topmoderne digitale Infrastruktur. Und über die neue Coworking-Plattform findet man seit Anfang Jänner mit einem Klick eine große Auswahl an Einzel- und Gemeinschaftsbüros in ganz Niederösterreich.