Die Fuß­ball-EM könn­te bei vie­len Wir­ten wie­der die Lo­ka­le fül­len

share
Fußball-EM schauen / Foto: freepik
Foto: freepik

Kos­ten­frei­es Pu­blic View­ing im Lo­kal mög­lich

Mit Vorverlegung der Sperrstunde und weiterer Lockerungsschritte ab 10. Juni steht einem geselligen Fußball-Abend im Lieblingslokal nichts im Wege.

Schon vor dem Anpfiff zur Fußball-Europameisterschaft am 11. Juni steht eine Gruppe von Gewinnern des sportlichen Großereignisses bereits fest: jene Wirte, die die Spiele in ihrem Lokal oder den dazugehörigen Gastgärten live auf Großbildschirmen übertragen werden. „Den Gastronomiebetrieben ist kostenfreies Public Viewing ohne Bezahlung von Lizenzen oder Entgelten erlaubt, wenn die Veranstaltung keinen kommerziellen Charakter hat und nicht gesponsert wird“, gibt Mario Pulker, Obmann der Fachgruppe Gastronomie in der NÖ Wirtschaftskammer und Präsident des Veranstalterverbandes Österreich, dem NÖ Wirtschaftspressedienst bekannt.

Sperrstunde bis 24 Uhr

„In diesem Zusammenhang war uns sehr wichtig, dass die wegen der Corona-Pandemie ursprünglich verordnete Sperrstunde um 22 Uhr auf nunmehr 24 Uhr verlegt worden ist“, sagt Pulker. Damit müsse niemand während einer spannenden Partie nach Hause gehen, wenn der Anpfiff zum Match erst um 21 Uhr erfolgt. Mit besonders großem Interesse am Public Viewing rechnen die Wirte bei den Vorrunden-Spielen der Österreichischen Nationalmannschaft am 13. Juni gegen Nordmazedonien, am 17. Juni gegen die Niederlande sowie am 21. Juni gegen die Ukraine.

EM-Vorfreude im Siegl’s Pub

Das Siegl’s Pub auf dem Wiener Neustädter Hauptplatz ist für die EM gerüstet: “Natürlich übertragen wir alle Spiele der EM im Lokal auf 4 Screens auch auf 2 Screens im Gastgarten. Zusätzlich wird es auch ein Tippspiel für unsere Gäste mit tollen Hauptpreis geben. Details geben wir jedoch erst mit Freitag bekannt – Überraschung!“, erklärt Gastronomin Simone Pichler. Das Bierpub wirbt mit einem zusätzliches Fassbier während der EM und weiteren Getränkeaktionen bei ÖFB-Spielen.

Aktuelle Corona-Regeln in der Gastro

  • Gäste müssen weiterhin ein gültiges negatives Testergebnis, einen Impfnachweis oder eine Bestätigung über eine durchgemachte COVID-19-Erkrankung vorweisen (3-G Regel) – zudem werden auch Selbsttests vor Ort weiterhin möglich sein
  • Im Innenbereich sind nun maximal 8 Erwachsene (zzgl. minderjähriger Kinder) pro Besuchergruppe erlaubt – ohne Einschränkung auf verschiedene Haushalte
  • Im Außenbereich sind nun maximal 16 Erwachsene (zzgl. minderjähriger Kinder) pro Besuchergruppe erlaubt – ohne Einschränkung auf verschiedene Haushalte
  • Sperrstunde wird auf 24.00 Uhr erweitert
  • Mindestabstand zwischen Besuchergruppen (nicht zwischen den Tischen) wurde auf 1 Meter reduziert

→ In deinem Lokal wird auch die Fußball-EM übertragen? Dann sende uns ein E-Mail an redaktion@wn24.at mit weiteren Infos.