Wiener Neustadt: „Kick Off“ zum diesjährigen Frühjahrsputz

share
Kickoff Frühjahrsputz 2022 / Foto: ©Abfallwirtschaft
Gemeinderat Hans Machowetz, WNSKS-Geschäftsführer Thomas Pils, Koordinator Christian Reinthaler, Betriebsleiter Udo Wiesmüller und Umweltstadtrat Norbert Horvath.Foto: ©Abfallwirtschaft

Flurreinigung in letzter März- und erster April-Woche

Die jährliche Flurreinigungs-Aktion lebt von der tatkräftigen Mithilfe der Bevölkerung sowie verschiedener Vereine und Institutionen.

Im Rahmen einer „Kick Off“-Veranstaltung am Areal der Abfallwirtschaft bedankten sich Umweltstadtrat Norbert Horvath und Gemeinderat Hans Machowetz bereits im Vorfeld: „Der Frühjahrsputz im Stadtgebiet ist eine Initiative, die seit vielen Jahren eine vorbildhafte Einrichtung darstellt. Die Aktion soll das Bewusstsein für die Sauberkeit im öffentlichen Raum weiter stärken und die Menschen motivieren, im Miteinander praktischen Umweltschutz zu betreiben. Es ist besonders erfreulich, dass sich Jahr für Jahr derart viele freiwillige und ehrenamtliche Helferinnen und Helfer am Frühjahrsputz beteiligen. Wir bedanken uns schon jetzt bei allen, die auch heuer wieder mithelfen und damit einen wesentlichen Beitrag für ein ‚Sauberes Neustadt‘ leisten.“

Jeder kann mitmachen!

Der groß angelegte „Frühjahrsputz“ findet heuer in der letzten März- und ersten April-Woche statt.

Wer sich beteiligen möchte, kann sich telefonisch bei Thomas Fletischbacher (02622/373-623) oder Christian Reinthaler (0676/88 373 2672) melden – die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die notwendigen Utensilien wie Müllsäcke und Co. von der Stadt zur Verfügung.

Gewinnspiel

Auch eine Online-Anmeldung ist möglich. Wer sich dort anmeldet und nach der Aktion ein Foto und einen kurzen Bericht von der Müllsammlung hochlädt, hat außerdem die Chance, etwas zu gewinnen. Verlost wird ein Genuss-Paket bestehend aus einem „koch.kunst.buch“, einem Picknick-Korb samt Porzellan-Geschirr und Besteck für zwei Personen sowie einem 30 Euro-Gutschein von „So schmeckt Niederösterreich“.

Öffentliche Beleuchtung in der Stadt wird auf LED umgestellt

Umwelt