NEOS Wiener Neustadt: jetzt den Solar-Turbo zünden

share
Bernhard Lutzer / Foto: NEOS
Bernhard LutzerFoto: NEOS

Lutzer: „Es braucht ambitionierte, aber realistische Ziele für die Klimaneutralität“

Ausgetrocknete Seen im Sommer und Sommerfeeling im Winter – ganz normal ist das nicht, sind sich die NEOS Wiener Neustadt sicher und fordern mehr Tempo bei der Klimawende.

„Die Landesregierung muss endlich in die Gänge kommen, wenn es um den Ausbau der erneuerbaren Energien geht. Das Potenzial an Sonnenstrom- und Windkraft-Freiflächen im Bezirk ist enorm. Und auch bei den Parkplätzen oder den öffentlichen Gebäuden gibt es Möglichkeiten, die nicht ausgeschöpft werden“, so Wahlkreisspitzenkandidat Bernhard Lutzer.

Viel Potenzial im Bezirk

Darüber hinaus müsse auch der Bezirk kreativ sein, wenn es darum geht, die Energiepreise für die Endkonsumenten günstiger zu machen. „Es gibt Wege und Möglichkeiten, Lärmschutzwände für Photovoltaik zu nutzen. Die Gemeinden könnten Energiegemeinschaften viel mehr forcieren und öffentliche Dachflächen auch privaten Investoren zur Verfügung stellen. Aber auch die Agrophotovoltaik ist eine interessante Möglichkeit für den Bezirk und die Landwirte in der Region. Denn dadurch können sie nicht nur ihre Feldfrüchte ernten, sondern auch Strom.“

Neue Photovoltaikanlage / Foto: Land NÖ

Neu: Solarstrom aus der Lärmschutzwand bei der B 21b

Umwelt