Halloween in Wiener Neustadt

Am 31. Oktober klopfen dutzende kostümierte Kinder bei den Nachbarn an und rufen „Süßes, sonst gibt’s Saures!“, sobald die Tür aufgeht. Piraten und Prinzessinnen, Geister und gerade bekannte und beliebte Helden halten Säckchen für Süßigkeiten und Leckereien auf, die von den Nachbarn hineingeworfen werden.

Obwohl 50 Prozent der Österreicher Halloween für „unnötige Geldmacherei“ halten, erfreut sich dieses Fest auch in Wiener Neustadt immer größerer Beliebtheit. Halloween ist das Fest in der Nacht vor Allerheiligen, also vom 31. Oktober auf 1. November. Dieses Brauchtum war ursprünglich im katholischen Irland verbreitet, durch irischen Auswanderer verbreitete sich das Fest in den USA, von wo es in den 1990er Jahren wieder nach Europa zurückkam.