Al­pin­un­fall: 51-jäh­ri­ger Wan­de­rer stürz­te in Schwar­za

share
ÖAMTC-Rettungshubschrauber / Foto: Haeferl (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons
(Symbolbild)Foto: Haeferl (CC BY-SA 3.0) via Wikimedia Commons

Be­zirk Neun­kir­chen: Hil­fe­schreie lock­ten die Ret­ter an

Ein 51-jähriger Mann aus dem Bezirk Neunkirchen wanderte am 18. Juni 2019, gegen 16.00 Uhr, aus Richtung Kaiserbrunn kommend entlang der Schwarza in Richtung Weichtalhaus durch das Gemeindegebiet von Hirschenwang an der Rax.

Sturz von 10 – 15 Metern

Bei einem Zugangsweg zu einem Kontrollpunkt der Wiener-Hochquell-Wasserleitung stürzte er aus bisher unbekannter Ursache ca. 10 – 15 Meter ab und fiel in die Schwarza. Der 51-Jährige erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Zu diesem Zeitpunkt war ein Ehepaar aus dem Bezirk Zell am See mit den Fahrrädern auf der LB 27 unterwegs und nahmen die Hilfeschreie des Verletzten wahr.

Einsatz für Bergrettung

Sie setzten sofort einen Notruf ab und hielten einen mit 3 Männern besetzten Pkw an. Die 3 Männer zogen den Verletzten aus dem Wasser und führten die Erstversorgung bis zum Eintreffen der Notärztin durch. Der 51-Jährige wurde von der Feuerwehr, der Bergrettung und dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 mittels Taubergung aus dem Bach geholt und anschließend in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht.

Brand Putzkapelle / Foto: Wikimedia Commons/KarlGruber (CC BY-SA 4.0) / LPD NÖ

25-Jähriger in alpiner Notlage – Kapelle fast abgefackelt

Regional