Wald­brand im Föh­ren­wald bei St. Egy­den

share
Waldbrand bei Saubersdorf / Foto: pixabay
(Symbolbild)Foto: pixabay

Ver­mut­lich ent­zün­de­te sich al­te Kriegs­mu­ni­ti­on

Am 03.07.2021 gegen 12.00 Uhr kam es im Föhrenwald im Gemeindegebiet von Saubersdorf  zu einem Brand.

320 Feuerwehrmitglieder von 26 Feuerwehren kämpften mit allen Kräften gegen Flammenwände, die sich ständig drehen. Im Verlauf des gestrigen Tages wurde auch der Flugdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes alarmiert, der Polizeihubschrauber bei der Brandbekämpfung aus der Luft unterstützte.

Brand unter Kontrolle

Bei der Brandursache dürfte es sich um alte Kriegsmunition gehandelt haben, die sich aufgrund der hohen Temperaturen selbst entzündete. Personen kamen durch den Brand nicht zu Schaden. Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist derzeit nicht bekannt, heißt es von Seiten der Landespolizeidirektion NÖ.

Der Brand konnte vorerst von den umliegenden Feuerwehren gelöscht werden. Auch wenn der Brand im Föhrenwald von St. Egyden (Bezirk Neunkirchen) seit Samstagnachmittag unter Kontrolle ist, liegt am Sonntag noch viel schweißtreibende Arbeit vor den Einsatzkräften. Die Helfer müssen sämtliche Glutnester aufspüren und ablöschen.

Im Föhrenwald brennt es fast jedes Jahr

Bereits letztes Jahr im April kam es zu einem Waldbrand bei Saubersdorf. Drei Hubschrauber der Flugpolizei des Innenministeriums kämpften mit ca. 300 Feuerwehrmitgliedern sowie dem NÖ Feuerwehrflugdienst gegen die Flammen an.

Flugpolizei im Einsatz / Foto: ©  BMI

Waldbrand: Flugpolizei unterstützte Löscharbeiten im Föhrenwald

Regional