Tödlicher Arbeitsunfall im Semmering-Basistunnel

share
Semmering Basistunnel / Foto: Flexman / CC BY-SA
Eine in Bau befindliche Röhre des Semmering Basistunnel (2019)Foto: Flexman / CC BY-SA

Bezirk Neunkirchen: Arbeiter wurde verschüttet

Ein 53-jähriger Arbeiter aus dem Bezirk Spittal war am 30. April 2020, gegen 16:20 Uhr, im Semmerin-Basistunnel bei der Fertigung eines Quertunnels zwischen den beiden Hauptröhren eingesetzt.

Erdreich löste sich

Aus bislang unbekannter Ursache löste sich aus dem Verbindungstunnel eine größere Menge Erdreich und der Arbeiter wurde zur Gänze verschüttet. Der 53-Jährige wurde von seinen Arbeitskollegen mit blosen Händen aus dem Erdreich befreit. Trotz sofort eingeleiteter Rettungsmaßnahmen und dem Einsatz des Notarztteams des Rettungshubschraubers Christophorus 3 ist der Mann an den Folgen seiner Verletzungen verstorben.

Ermittlungen laufen

Ermittlungen werden durch die Polizeiinspektion Gloggnitz geführt und der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt berichtet. Das Arbeitsinspektorat führt Erhebungen.

Alpinpolizei / Foto: © BMI

Alpine Notlage auf der Rax – Einsatz der Alpinpolizei

Regional