„Pri­mus in­ter Pares“ – Neu­er­schei­nung im Vor­feld der Lan­des­aus­stel­lung

share

His­to­ri­scher Ro­man von Ste­fan Ze­het­ner

Stefan Zehetner erweckt die Geschichte einer Region, eines Landes, Europas und eines antiken Imperiums in „Primus inter Pares“ zum Leben und vermittelt diese in genussvoller und spannender Weise.

Geschichte in Romanform

An den Schwellen zur Landesausstellung 2019 in Wiener Neustadt und dem Weltkulturerbe-Projekt „Limes“, rücken Regionen an der Donau, im südöstlichen Niederösterreich, im Burgenland und in West-Ungarn in „Primus inter Pares“ in den Fokus. Orte am Limes und an der Bernsteinstraße erwachen zu neuem Leben. Darunter Wien, Carnuntum, Sopron, Lutzmannsburg-Strebersdorf, Szombathely, Schwarzenbach, Neunkirchen, Ptuj, Ljubljana, Aquileia, Ravenna und natürlich Rom.

Stefan Zehetner ist Althistoriker, Wissenschaftler und Erwachsenenbildner und schildert durch seinen Ich-Erzähler Lucius Minicius Honoratus anschaulich die Vorgänge während der Machtübernahme des Statthalters Lucius Septimius Severus, unter dem er dient.

Machtkämpfe um den Kaiserthron

Winter 192/193 n. Chr. Lucius Septimius Severus, der Statthalter der Provinz Pannonia superior, giert nach der Macht des Kaisers. Besessen vom Gedanken, Erster Mann in Rom zu werden, ist er bereit, seine möglichen Kontrahenten am Limes mit allen Mitteln auszuschalten. Auf Befehl des vom Krieg traumatisierten Centurios Titus Silius Hospes muss Lucius Minicius Honoratus, Signifer der zehnten Legion, eine sich abzeichnende Verschwörung aufklären und wird dabei selbst Ziel von Attentätern aus den Reihen der Frumentarii und Speculatores. Die Geschichte scheint ihn und sein Privatleben zu überrollen, das zunehmend aus den Fugen gerät. Kann er sicher sein, am Ende auf der richtigen Seite zu stehen?

„Primus inter Pares – Der Usurpator“ von Stefan Zehetner ist ab sofort im myMorawa Buchshop oder alternativ unter der ISBN 978-3-99084-204-1 (Hardcover), ISBN 978-3-99084-205-8 (e-Book) zu bestellen.