Fels­block lös­te sich – 3 Ver­letz­te an der Ho­hen Wand

share
Notarzt und Rettungshubschrauber / Foto: Robert Mayer / WN24
(Symbolbild)Foto: Robert Mayer / WN24

Be­zirk Neun­kir­chen: Al­pin­un­fall im Ge­mein­de­ge­biet Ho­he Wand-Stoll­hof

Vergangenen Sonntag ereignete sich während eines Kletterausflugs ein Unfall, bei dem drei Personen verletzt wurden.

Ein 40-jähriger Mann aus dem Bezirk Neunkirchen und eine 33-jährige Frau aus Wiener Neustadt stiegen am 3. Oktober 2021, gegen 11.50 Uhr, über die Kletterroute „Viktor-Frankl-Steig“ im Gemeindegebiet von Hohe Wand-Stollhof auf die Hohe Wand. Dabei sicherte die 33-Jährige den nachsteigenden 40-Jährigen.

Abstürzender Felsblock

Zur gleichen Zeit hielten sich eine 47-jährige Frau und ein 50-jähriger Mann, beide aus 1210 Wien, auf einem Standplatz in der Falllinie der beiden Kletternden auf. Aus bisher unbekannter Ursache löste sich, während der 40-Jährige nach oben kletterte, ein Felsblock. Dabei zog sich der 40-Jährige Verletzungen unbestimmten Grades zu. Der abstürzende Felsblock traf das Ehepaar aus Wien. Der 50-Jährige wurde an der Schulter schwer verletzt. Die 47-Jährige erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Christophorus 3 im Einsatz

Der 50-Jährige und der 40-Jährige wurden vom Notarzthubschrauber Christophorus 3 mittels Taubergung aus der Wand gerettet und nach Versorgung am Zwischenlandeplatz in das Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht. Die 47-Jährige wurde ebenfalls in des Landesklinikum Wiener Neustadt verbracht.

Völlerin Steig / Foto: privat

Bergtour auf der Hohen Wand endete mit Taubergung

Regional