Fahn­dung nach be­waff­ne­tem Bank­räu­ber von Krum­bach

share
Fahndung Walter K. / Foto: LPD NÖ
Foto: LPD NÖ

68-jäh­ri­ger Deut­scher als Be­schul­dig­ter

Ein vorerst unbekannter Täter verübte am 15. September 2021, gegen 07:30 Uhr, einen Raub in einem Geldinstitut in Krumbach.

Dabei soll er einem Angestellten am Hintereingang der Bank aufgelauert und diesen mit Waffengewalt zum Betreten der Bank gezwungen haben. Anschließend habe er ihn und eine zweite Angestellte mit der Waffe bedroht. In weiterer Folge habe er Bargeld erbeutet, die Angestellten in ein Büro verbracht und sei geflüchtet. Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt, eine eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ.

UPDATE 23.9.2021

Der 68-jährige deutsche Staatsbürger konnte an der bulgarischen Grenze aufgrund des bei der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt erwirkten europäischen Haftbefehls festgenommen werden. Dabei konnten sowohl ein Teil der Raubbeute als auch Tatutensilien sichergestellt werden. Der Beschuldigte befindet sich derzeit in Auslieferungshaft, wobei die Auslieferung nach Österreich durch die Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt beantragt wurde.

Aus deutscher Justizanstalt geflohen

Die Bediensteten des Landeskriminalamtes Niederösterreich, Ermittlungsbereich Raub, übernahmen die Amtshandlung und führten umgehend zahlreiche Ermittlungen durch. Dabei konnte das Fluchtfahrzeug, es soll sich um einen silberfarbenen Mercedes C180 Coupé Baujahr 2002 mit deutschem Kennzeichen handeln, ermittelt werden. In weiterer Folge wurde der 68-jährige deutsche Staatsbürger Walter K. als Beschuldigter ausgeforscht. Der bereits einschlägig vorbestrafte und als gefährlich geltende Mann sei am 7. September 2021 aus einer deutschen Justizanstalt für „gefährliche Rückfallstäter“ geflohen.

Polizei bittet um Hinweise

Hinweise zum Aufenthaltsort des Beschuldigten, auch zwischen dem Datum der Flucht aus der Justizanstalt und des Raubes, werden dringend an das Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Nummer 059133 – 303333 erbeten.

Bei ansichtig werden des Beschuldigten nicht selbständig handeln und umgehend die Polizei unter 133 verständigen.

Flugpolizei / Foto: ©  BMI / Alexander Tuma

Bewaffneter Banküberfall auf ein Geldinstitut in Krumbach

Regional