Ein­bre­cher in Neun­kir­chen ge­fasst – 2 Fest­nah­men

share
Polizeifahrzeug / Foto: Plani via Wikimedia (CC BY-SA 3.0)
Foto: Plani via Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

23 Ein­bruchs­dieb­stäh­le in Nie­der­ös­ter­reich und Wien ge­klärt

In der Zeit von 22. August 2017 bis 11. September 2017 ereigneten sich insgesamt 11 Einbruchsdiebstähle in Filialen einer Friseurkette in Niederösterreich und Wien. Beamte des Landeskriminalamtes Niederösterreich übernahmen die Ermittlungen.

In der Nähe des Tatorts geschnappt

In der Nacht zum 15. September 2017 wurden zwei weitere Einbrüche in Filialen in Wiener Neustadt und Neunkirchen verübt. Beamte der Polizeiinspektion Neunkirchen fuhren zum Tatort in Neunkirchen und konnten im Nahbereich des Tatortes eine männliche Person anhalten. Der Mann gab bei der Kontrolle an, dass er einen Ausweis im nahe geparkten Fahrzeug hätte, in dem sich ein weiterer Mann aufhielt. Im Fahrzeug fanden die Polizisten Einbruchswerkzeug, ein Funkgerät sowie das Diebesgut des vorangegangenen Einbruchsdiebstahls in Wr. Neustadt und stellten dies sicher. Die beiden Männer, ein 27-Jähriger und ein 49-Jähriger, beide aus Wien, wurden festgenommen.

25.000 Euro Beute gesamt

In der näheren Umgebung fanden die Polizisten einen Rucksack mit der Beute vom Einbruchsdiebstahl in Neunkirchen und von einem weiteren Einbruchsdiebstahl in ein Lokal in Neunkirchen sowie Einbruchswerkzeug. Im Zuge der weiteren umfangreichen Erhebungen und Einvernahmen wiesen die Beamten den beiden Beschuldigten insgesamt 23 Einbruchsdiebstähle, davon 14 in Filialen der Friseurkette, nach.

Beide waren zu den Straftaten geständig. Der 27-Jährige soll die Einbrüche verübt haben, der 49-Jährige soll Aufpasserdienste geleistet haben. Die Summe des erbeuten Bargeldes beträgt etwa 25.000 Euro. Bei den Straftaten entstand erheblicher Sachschaden in derzeit unbekannter Höhe. Die beiden Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien in die Justizanstalt des Landesgerichtes Wien eingeliefert.