Bundespräsidentenwahl 2022: so hat Niederösterreich gewählt

share
Hofburg Wien / Foto: © Bwag - Eigenes Werk (CC BY-SA 4.0)
Der Leopoldinische Trakt in der Hofburg beherbergt die Arbeitsräume des BundespräsidentenFoto: © Bwag - Eigenes Werk (CC BY-SA 4.0)

Endgültiges Wahlergebnis Bundespräsidentenwahl 2022 in NÖ

Kürzlich bestätigte Landtagspräsident Karl Wilfing als Vorsitzender der Landeswahlbehörde das offizielle Endergebnis der Bundespräsidentenwahl 2022 in Niederösterreich.

54% für Van der Bellen

Die meisten Stimmen entfielen auf den Amtsinhaber Alexander Van der Bellen, er erhielt 494.206 Stimmen (54,06 Prozent), auf Platz zwei kam Walter Rosenkranz mit 169.769 Stimmen (18,57 Prozent) und Dritter wurde in Niederösterreich Tassilo Wallentin mit 8,77 Prozent, ihm gaben 80.202 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher ihre Stimme.

Die weitere Reihung: Dominik Wlazny (79.056 Stimmen bzw. 8,65 Prozent), Gerald Grosz (52.787 Stimmen bzw. 5,77 Prozent), Michael Brunner (19.693 Stimmen bzw. 2,15 Prozent) und Heinrich Staudinger (18.388 Stimmen bzw. 2,01 Prozent).

Wahlergebnis, Quelle: Land NÖ

Insgesamt waren bei dieser Bundespräsidentenwahl 1.294.432 Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher wahlberechtigt, abgegeben wurden 940.140 Stimmen (72,63 Prozent) von denen 914.101 gültig waren.

Dank an WahlhelferInnen

Landtagspräsident Wilfing gratulierte zum Ergebnis und bedankte sich auch bei den rund 30.000 Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern, die am Wahlsonntag und in den Tagen danach für den korrekten Ablauf der Wahl und der Feststellung des Ergebnisses gesorgt haben: „Sie leisteten damit einen großen Dienst für unsere Demokratie.“