Wie­ner Neu­stadt: wich­ti­ge Be­schlüs­se vor der Som­mer­pau­se

share

Noch vor dem Som­mer wer­den in den po­li­ti­schen Gre­mi­en der Stadt ei­ni­ge wich­ti­ge Be­schlüs­se ge­fasst

So wird der positive Rechnungsabschluss genauso vorgelegt wie die weitere Sanierung der Volksschule Otto Glöckel. Außerdem soll die Eisenbahnkreuzung am Zehnergürtel sicherer gemacht und erfolgreiche Sozialprojekte fortgesetzt werden.

„Passend zu den derzeitigen Temperaturen gehen wir auch in der Stadtpolitik in eine heiße Phase. Es freut mich sehr, dass wir noch vor dem Sommer eine Vielzahl von wichtigen Projekten auf Schiene bringen bzw. fortsetzen können. Die Beschlüsse beinhalten Themen aus nahezu allen Bereichen des Lebens in dieser Stadt. Grundlage all unserer Arbeit ist jedoch mit Sicherheit der positive Rechnungsabschluss für das Jahr 2018, weil der die Basis dafür ist, dass wir die Stadt nunmehr ganz gezielt und auf budgetär soliden Beinen weiterentwickeln können“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger zur Frühsommer-Offensive in der Stadt.

Hier eine Auswahl der wichtigsten Beschlüsse der nächsten Wochen:

Rechnungsabschluss 2018

Das Finanzjahr 2018 brachte für den städtischen Haushalt ein Plus von rund 1,9 Millionen Euro. Damit wurden die Erwartungen und Prognosen noch einmal um etwa 500.000,- Euro übertroffen. Details auf: Rech­nungs­ab­schluss 2018 mit 1,9 Mio Eu­ro Über­schuss

Geh- und Radweg/Eisenbahnkreuzung Zehnergürtel

Die Schrankenanlage am Zehnergürtel wird von den ÖBB generalsaniert. Im Zuge dessen soll auch die Errichtung eines Geh- und Radweges in der Anemonenseestraße und über die Eisenbahnkreuzung hinweg geplant werden. Die Umsetzung ist für 2020/21 geplant. Baustadtrat Franz Dinhobl: „In der Anemonenseestraße ist ein Radweg ein ganz besonderes Anliegen der Bewohnerinnen und Bewohner. Durch die Sanierung der Eisenbahnkreuzung ergeben sich hierbei Synergien, um auch eine sichere Überquerung der Gleisanlage von Fußgängern und Radfahrern zu ermöglichen.“

Brandschutz- und Sanierungsmaßnahmen VS Otto Glöckel

Für die Brandschutz- und Sanierungsmaßnahmen in der VS Otto Glöckel werden die nächsten Arbeiten (Fassade, Fenster, Turnsaal, etc.) an Unternehmen vergeben. Die Gesamtsumme dafür beträgt rund 180.000,- Euro. Erster Vizebürgermeister Bildungsstadtrat Christian Stocker: „Schritt für Schritt verbessern wir die Infrastruktur in unseren Pflichtschulen. Das sind wir Kindern, Eltern und Lehrern gleichermaßen schuldig, um unseren Ruf als Bildungsmetropole auch wirklich gerecht zu werden.“

„PlusCard“-Aktion für Schulbedarf

Auch zu Beginn des nächsten Schuljahres erhalten „PlusCard“-Inhaber für jedes ihrer minderjährigen Schulkinder Gutscheine im Wert von 100,- Euro für den Schulbedarf – wahlweise von den Firmen Thalia, Libro oder Pagro. Bürgermeister-Stellvertreter Sozialstadtrat Michael Schnedlitz: „Gerade die Unterstützung unserer Kinder muss das vordergründigste Ziel der Sozialpolitik sein. Deshalb ist mir die Schulbeginn-Aktion auch besonders wichtig, weil es für die Eltern jedes Jahr eine immense finanzielle Belastung darstellt.“

Die genannten Beschlüsse werden in den zuständigen Ausschüssen, sowie dem Stadtsenat bzw. Gemeinderat bis einschließlich 24. Juni 2019 gefasst.

Rechnungsabschluss 2018 / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wiener Neustadt: Rechnungsabschluss 2018 mit 1,9 Mio Euro Überschuss

Panorama