Wiener Neustadt: „MÄX-Opening“ mit lokalen Bands und Acts

share
StyleWarsLegendary / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Beim Opening unter anderem auf der MÄX-Bühne zu sehen: Die Dance-Crew "StyleWarsLegendary"Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Neue Jugend-Location in der Singergasse eröffnet am 25. März

Kick Off-Event: bei freiem Eintritt warten Auftritte lokaler Bands, DJs und Dance-Crews.

Am 25. März ist es soweit: Die neue Jugend-Location in der Innenstadt von Wiener Neustadt – das „MÄX“ in der Singergasse – geht offiziell in Betrieb.

Mu­sik, Kul­tur, Work­shops und Miet-Mög­lich­keit

„Die neue Jugend-Location MÄX bringt ein umfassendes Programm für Junge und Junggebliebene mitten ins Herz der Stadt – von Musik und Kultur über Lifestyle und Sport bis hin zu Workshops und Information. Das MÄX ist gleichermaßen Bühne für junge, vor allem regionale Künstlerinnen und Künstler, ein Ort, an dem die Jugend zusammenkommen und sich austauschen kann, sowie auch eine kostengünstige Möglichkeit, Räumlichkeiten für private Veranstaltungen zu mieten. Im Rahmen eines großen Eröffnungs-Events am 25. März stellen wir den Jugendlichen dieses breite Angebot vor. Wir bedanken uns schon jetzt bei den Verantwortlichen vor Ort, bei den Bands und Acts, die bei diesem Kick Off-Event mitwirken werden, und laden alle Jugendlichen und Junggebliebenen herzlich ein, dabei zu sein und sich ein Bild von der einzigartigen neuen Location zu machen“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, Jugendstadtrat Philipp Gruber und Kulturstadtrat Franz Piribauer.

Das Eröffnungsprogramm

Das große „MÄX-Opening“ am Freitag, dem 25. März, startet um 20 Uhr (Einlass: 19 Uhr). Das Line-Up:

  • Hotbox Productions – Nosi | MC Waked | Deadeye
  • RAY.S
  • UpClose
  • Some Days You Lose
  • DJ Broken Häns & DJ LIO
  • Kaffeehausdisco
  • Dance-Crew „StyleWarsLegendary“

Der Eintritt zum Event ist frei, für die Getränke sorgt die Bar Mephisto.

Jugendlocation „MÄX“ / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wiener Neustadt: Neue Jugendlocation „MÄX“ startet am 25. März

Kultur