Wiener Neustadt: „Bösendorfer Festival“ in den Kasematten

share
"Bösendorfer Festival" / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Kulturstadtrat Franz Piribauer, Bösendorfer-Geschäftsführerin Sabine Grubmüller, Star-Pianist Florian Krumpöck, Bürgermeister Klaus Schneeberger und Christa Reiner (WN Kul.Tour.Marketing GmbH).Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

‚Bösendorfer Festival‘ mit Star-Pianist Florian Krumpöck

20 Abende mit Star-Pianist Florian Krumpöck sowie Friedrich von Thun, Karl Markovics, Maria Köstlinger, Willi Resetarits, Heinz Marecek und vielen anderen Publikumslieblingen

Mit mehreren hochkarätigen Veranstaltungen in den Kasematten startete die Stadt Wiener Neustadt nach den coronabedingten Absagen und Verschiebungen im Frühjahr nun in einen glanzvollen Kulturherbst. Nach der Wiederaufnahme des „BLOODY CROWN Festival“ und den Klassik-Konzerten der Wiener Neustädter Instrumentalisten ab 2. Oktober startet am 19. Oktober nun auch das „Bösendorfer Festival“ – bis 18. Juni 2021 stehen 20 Abende mit Publikumslieblingen, Schauspielgrößen und Beethovens 32 Klaviersonaten mit Florian Krumpöck auf dem Programm.

Kasematten als Konzert-Location

„Mit der NÖ Landesausstellung konnten wir den Grundstein für eine kultur-touristische Entwicklung in Wiener Neustadt legen. Die Kasematten als reaktivierte historische Location bieten das optimale Ambiente für hochkarätige Kulturveranstaltungen – so etwa für das und begnadeten Schauspielerinnen und Schauspielern aus Theater, Film und Fernsehen“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger und Kulturstadtrat Franz Piribauer, „mit bewussten Akzenten wollen wir das Kulturleben in Wiener Neustadt in eine neue Dimension heben und freuen uns auf 20 hochkarätige Events mit Friedrich von Thun, Nicholas Ofczarek, Karl Markovics und vielen mehr.“

„Pilgerfahrt zu Beethoven“

Der Vorhang für den groß angelegten, einzigartigen Veranstaltungsreigen wird sich unter der Intendanz von Florian Krumpöck erstmals am 19. Oktober heben. Unter dem Motto „Pilgerfahrt zu Beethoven“ bringt dieser nicht nur dessen komplette 32 Klavier-Sonaten zur Aufführung, sondern auch teils ungeahnte Einblicke in das bewegte Leben des Bonner Meisters. In Zusammenarbeit mit der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien setzen sich zusätzlich junge Nachwuchs-Entdeckungen mit dem Werk Beethovens auseinander – stets mit Schauspielgrößen, die man beim „Bösendorfer Festival“ aus nächster Nähe erleben kann.

Termine und Stargäste

(jeweils 19.30 Uhr)

  • 19. Oktober 2020: Friedrich von Thun
  • 29.Oktober 2020: Karl Markovics & Béla Korèny
  • 4. November 2020: Wolfram Berger
  • 25. November 2020: Roland Koch
  • 2. Dezember 2020: Johannes Krisch
  • 10. Dezember 2020: Heinz Marecek
  • 8. Jänner 2021: Willi Resetarits and Friends
  • 16. Jänner 2021: Maria Köstlinger & Jürgen Maurer
  • 30. Jänner 2021: Nicholas Ofczarek & Tamara Metelka
  • 18. Februar 2021: Brigitte Karner & Peter Simonischek
  • 25. Februar 2021: Roland Neuwirth & Florian Krumpöck
  • 4. März 2021: Michael Maertens
  • 12. März 2021: Maria Bill
  • 24. März 2021: Fritz Karl
  • 8. April 2021: Erwin Steinhauer
  • 12. Mai 2021: Joseph Lorenz
  • 20. Mai 2021: Wiener Comedian Harmonists
  • 25. Mai 2021: Angelika Kirchschlager, Alfred Dorfer & Florian Krumpöck
  • 4. Juni 2021: Miguel Herz-Kestranek
  • 18. Juni 2021: Cornelius Obonya

Abos und Einzelkarten sind beim Info Point Altes Rathaus, beim Info Point in den Kasematten, online sowie an der Abendkasse in den Kasematten erhältlich. Einzelkarten können auch bei allen Ö-Ticket-Vorverkaufsstellen erworben werden. Mehr Flexibilität beim Kartenkauf bietet das Wahlabo – beim Kauf ab drei Tickets erhält man bis zu 20 Prozent Preisnachlass. Das Wahlabo ist ausschließlich im Info Point im Alten Rathaus erhältlich.

Die Veranstaltungen finden unter Einhaltung aller geltenden COVID 19-Bestimmungen statt.

Instrumentalisten in den Kasematten / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Abo-Konzerte der Wiener Neustädter Instrumentalisten im Oktober

Kultur