Über 300 Be­su­che­rIn­nen bei den Fil­Ta Film­ta­gen 2021

share
Filta Filmtage 2021 / Foto: klubkunst.at
Foto: klubkunst.at

Kurz­fil­me, Im­pro-Thea­ter, Pubquiz und Akus­tik­kon­zert

Vergangene Woche sind die FilTa Filmtage zum 2. Mal über die Bühne gegangen, dabei erstmals im Triebwerk Wiener Neustadt.

Bunt gemischtes Publikum

„Und erneut dürfen wir von einem vollen Erfolg sprechen! An drei Abenden im Rahmen von sechs Veranstaltungen haben uns insgesamt 305 Menschen besucht. Das Publikum war dabei bunt gemischt, Jung und Alt haben gemeinsam Kurzfilme geschaut, mit angereisten Filmemacherinnen diskutiert, ein Konzert der Wr. Neustädter Austropop-Formation Binsenweisheit und einen Improtheater-Abend der beiden lokalen Kollektiven glashaus und Barfuß im Kopf erlebt.“, so Jan Hestmann, FilTa Programmkoordinator.

Während am Donnerstag das Programm wetterbedingt im Triebwerk über die Bühne lief, konnte das FilTa-Team Freitag und Samstag das Festival in den Triebwerk-Garten verlegen und so den Spätsommer im Freien ausklingen lassen.

Gespräche mit FilmemacherInnen

Insgesamt sind vier FilmemacherInnen angereist, um mit dem Publikum am Festival über deren gezeigte Kurzfilme zu sprechen. Darüber hinaus haben sechs internationale FilmemacherInnen Videobotschaften geschickt, die auf der Leinwand gezeigt wurden.

Jan Hestmann resümiert: „Wir freuen uns sehr, dass die FilTa Filmtage erneut auf so breites Interesse in der Stadt gestoßen sind und dass wir mit dem Jugend- und Kulturhaus Triebwerk eine wunderbare neue Heimat für die FiTa Filmtage gefunden haben.“

Filmkultur in Wiener Neustadt

Die FilTa Filmtage wollen die Filmkultur in Wiener Neustadt fördern. Dabei versteht sich das Kollektiv als lokal und international. Der Großteil des ehrenamtlich engagierten Teams kommt aus und um Wr. Neustadt, ebenso die Kulturvereine und Bands, mit denen das Festival kooperiert. Das Kurzfilmprogramm ist eine Mischung aus österreichischen und internationalen Filmen.