„Ta­ge der of­fe­nen Tür“ in den Wie­ner Neu­städ­ter Ka­se­mat­ten

share
Kasematten Wiener Neustadt / Foto: Anton-kurt via wikimedia (CC-BY-SA 4.0)
So farbenfroh präsentierten sich die Kasematten beim letzte Tag der offenen Tür in Wiener Neustadt.Foto: Anton-kurt via wikimedia (CC-BY-SA 4.0)

Wie­ner Neu­stadt: Prä­sen­ta­ti­on des Ar­chi­tek­ten-Sie­ger­pro­jek­tes im Mit­tel­punkt

Am 12. und 13. November 2016 finden in den Wiener Neustädter „Kasematten“ zum zweiten Mal „Tage der offenen Tür“ statt. Das bauhistorische Juwel, das auch im Mittelpunkt der Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 stehen wird, hat für alle Besucherinnen und Besucher jeweils von 10 bis 17 Uhr geöffnet.

Im Mittelpunkt der beiden Tage wird die Präsentation des Architekten-Siegerprojektes für die Umgestaltung und Revitalisierung des bauhistorischen Juwels stehen. Bei den ersten Tagen der offenen Tür im Juni stürmten mehr als 4.000 Gäste die „Kasematten“.

Weiterer Termin vor Baustart

„Nach dem überwältigenden Ansturm im Juni war für uns klar, dass es noch vor dem Baustart eine weitere derartige Veranstaltung geben wird. Der Zeitpunkt ist nun mit der Kür des Architekten-Siegerprojektes ideal. Wir können der Bevölkerung aus Stadt und Land somit bereits die zukünftige Gestaltung der Kasematten zeigen. Denn für uns ist es ganz wichtig, dass die Menschen das Jahrhundert-Projekt Landesausstellung 2019 mittragen und mitgestalten“, so Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger.

Im Rahmen der Tage der offenen Türe gibt es neben der Präsentation der Architekten-Pläne wieder wichtige Details zu den weiteren Plänen bis 2019. Es wird auch der aktuelle Stand aus den verschiedenen Workshops in den Regionen präsentiert. Gleichzeitig ist wieder der „gelbe Postkasten“ in den „Kasematten“ vor Ort. Dieser bietet allen die Möglichkeit, ihre eigenen Ideen, Wünsche oder Vorschläge für die Landesausstellung 2019 einzubringen.

Dazu kommen natürlich Führungen durch die „Kasematten“, bei denen die Besucherinnen und Besucher Wissenswertes zur Geschichte der Kasematten genauso erfahren wie eben die Pläne des siegreichen Architekten-Büros.

Die Kasematten heute

Die gut erhaltenen Baustufen vom 13. bis zum 19. Jahrhundert machen die Kasematten von Wiener Neustadt zu einer kulturhistorischen Besonderheit von europäischem Rang. Die Festung im Stadtpark wird im Zentrum der Landesausstellung 2019 stehen.

Zahlen, Daten & Fakten der „Kasematten“:

  • älteste Teile: Ende 12. Jahrhundert (Zeit der Stadtgründung)
  • Zu- und Umbauten: 13., 15., 16. & 17. Jahrhundert
  • heutige Fläche: 2.500 Quadratmeter
  • Raumhöhe: bis zu 8 Meter
  • Anzahl der Räume: 39
  • Baumaterial: Steine aus den Fischauer Steinbrüchen

Weitere Infos zur Niederösterreichischen Landesausstellung 2019 erhalten Sie auch im am 10. Juni eröffneten „Büro 2019“. Dort steht auch der „gelbe Postkasten“ für Ihre Ideen zur bevorstehenden Landesausstellung bereit.