Pre­mie­re für das „Kon­zert für Wie­ner Neu­stadt“

share

Am 7. September 2017 findet erstmals auf dem Wiener Neustädter Hauptplatz ein Klassik-Open-Air bei freiem Eintritt statt. Angelehnt an das „Konzert für Österreich“ der Wiener Philharmoniker veranstaltet die Stadt das „Konzert für Wiener Neustadt“ der Wiener Neustädter Instrumentalisten unter der Leitung von Michael Salamon.

Wiener Neustadt: Klassik-Open-Air bei freiem Eintritt

Gespielt werden Werke von Mozart, Strauss, Léhar und Suppé. Als Solistin können sich die Besucherinnen und Besucher auf Sopran-Sängerin Elisabeth Flechl freuen.

Von anspruchsvoll bis locker

Die Wiener Neustädter Instrumentalisten unter der Leitung von Michael Salamon spannen mit ihrem Programm einen weiten Bogen – von anspruchsvollen Opern- und Operetten-Werken bis hin zu eingängigen, tanzbaren Walzertönen. Mit dabei u. a. die zauberhafte „Kleine Nachtmusik“ aus der Feder Wolfgang Amadeus Mozarts, die markante Ouvertüre zu „Leichte Kavallerie“ von Franz von Suppé oder der Konzertwalzer „Wiener Blut“ – eine Hommage an die Bundeshauptstadt von Johann Strauss. Als Solistin begleitet Sopran-Sängerin Elisabeth Flechl aus Bad Fischau den fantastischen Abend. Die Volksopernsängerin mit der charakteristischen Stimme gastierte bereits in zahlreichen renommierten Konzerthäusern der Welt.

Der Hauptplatz wird mit 400 Sesseln bestuhlt sein. Sollte das Wetter nicht mitspielen, so wird das Konzert kurzerhand ins Stadttheater verlegt.

Faszinierende Lichtinstallation

Schüler der HTL Wiener Neustadt haben Lichtinstallationen gestaltet, die am 7. September passend zu den Klängen der Musik an die Hauswand über den Arkaden auf dem Hauptplatz projiziert werden. So wird das Konzerterlebnis nicht nur eines für die Ohren sondern auch für die Augen.

Übrigens: Das hochkarätige Klassik-Open-Air fungiert als Startpunkt für das von 8. bis 10. September stattfindende „Bunte Stadtfest“.