NÖ Lan­des­aus­stel­lung fei­ert 100.000s­ten Gast

share
Besucherherung / Foto: NLK Filzwieser
GF NÖ Landesausstellung Guido Wirth; Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner; Ehrengast Doris Babicky aus Neunkirchen mit ihrem Sohn Florian und den beiden Neffen Eric und Leon; Bgm. Klaus SchneebergerFoto: NLK Filzwieser

Wie­ner Neu­stadt: Be­su­cher­eh­rung vor den Ka­se­mat­ten

Seit dem 30. März widmet sich die NÖ Landesausstellung 2019 im Herzen Wiener Neustadts der „Welt in Bewegung! Stadt. Geschichte. Mobilität“.

Die beiden historischen Ausstellungsorte Kasematten und Museum St. Peter an der Sperr laden zu einer faszinierenden Entdeckungsreise durch Stadt, Geschichte und Mobilität ein.

„Eine Ausstellung für die ganze Familie“

Babicky Doris aus Neunkirchen, die mit ihrem Sohn Florian und den beiden Neffen Leon und Eric die Landesausstellung besuchte, war die glückliche 100.000ste Besucherin: „Das ist eine Ausstellung für die ganze Familie – mit dem Reisetagebuch erlebt man die Ausstellung wirklich aktiv und trägt die Erlebnisse darin ein. Nebst der faszinierenden Zeitreise in die Geschichte und die Gegenwart der Stadt Wiener Neustadt ist die erlebnisorientierte Ausstellungsgestaltung augenscheinlich. Die überdimensionalen Bücher in den Kasematten sind extrem beeindruckend.“

„Wiener Neustadt rückt durch die NÖ Landesausstellung wieder ins Zentrum und ist Anziehungspunkt für viele Gäste. Die bedeutende Geschichte der Stadt und ihre Beziehung zur Welt, verbunden mit der umliegenden Region, wird erzählt. Diese Landesausstellung ist einzigartig, bewegt und versteht sich als Impuls für die Zukunft. Stets mit nachhaltigen wirtschaftlichen und touristischen Impulsen und dem langfristigen Ziel verbunden, die Lebensqualität in der austragenden Region zu sichern sind unsere Landesausstellungen ein lebendiges Vorzeigeprojekt in der Kulturlandschaft“, freute sich Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner.

Spürbare Aufbruchsstimmung

„Es freut mich die 100.000 Besucherin der NÖ Landesausstellung in Wiener Neustadt begrüßen zu können. Die Bilanz der Landesausstellung ist bislang sehr erfreulich. Es zeigt sich, dass sowohl die Ausstellungsstandorte, als auch die Inhalte von den Gästen extrem gut angenommen und bewertet werden. Rund um die NÖ Landesausstellung ist in Wiener Neustadt eine unglaubliche Aufbruchsstimmung spürbar. Die Menschen identifizieren sich mit der Landesausstellung und haben ein positives Wiener Neustadt-Bewusstsein entwickelt. So können wir in diesem Jahr auch weiterhin ein guter Gastgeber für die tausenden Besucherinnen und Besucher sein und uns gleichzeitig schon jetzt kulturell und touristisch für die nächsten Jahre positionieren!“, erklärt Bürgermeister Klaus Schneeberger.

Theater in den Kasematten / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Pürer

Wiener Neustädter Kasematten werden zu Theater-Hotspot

Kultur