NEU: Jazz-Club im Triebwerk mit jungen Talenten aus Wr. Neustadt

share
Jazz-Club im Triebwerk / Foto: zVg.
Foto: zVg.

An drei Terminen 2022 erobert der Jazz die Bühne

Das Jugend- und Kulturhaus Triebwerk steht bekanntlich für viele Genres – Punk, Rock, HipHop, Indie und vieles mehr. Ab 6. August 2022 wird auch dem Jazz eine Bühne gegeben.

Mit drei Konzerten hält dieses Genre bei muckeliger Jazz-Club-Atmosphäre Einzug am Alten Schlachthof. Auf der Bühne: junge Talente aus Wiener Neustadt.

Angeregt wurde die neue Event-Reihe vom Unternehmensberater Andreas Fleschurz, der selbst als junger Musiker erste Erfahrungen auf der Triebwerk-Bühne gesammelt hat. Heute unterstützt er das Kulturhaus und sponsert den neuen Jazz-Club: „Mir sind ein breites kulturelles Angebot und frische Impulse für die junge Szene wichtig, darum freue ich mich sehr, den Triebwerk Jazz-Club unterstützen zu können.“

Das Triebwerk bei seiner Arbeit für die junge Szene unterstützen kann übrigens jede*r! Mäzene, Sponsoren, kleine und großen Spenden halten den Betrieb am alten Schlachthof am Laufen. Auch eine Mitgliedschaft im Verein hilft.

Live in concert: JOE GATSCH TRIO

Samstag, 6. August 2022, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr, AK: € 10,-
Das Joe Gatsch-Trio ist eine Jazz Formation die von den Musikern Joe Gatsch (Gitarre), David Taferner (Drums) und Laurin Reichner (Bass) gegründet wurde. Alle Instrumentalisten sind gleichzeitig Studenten am Joseph-Haydn-Konservatorium, wo sie sich kennengelernt und zum ersten Mal miteinander musiziert haben.

Live in concert: FLUGMANGO

Samstag, 8. Oktober 2022, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr, AK: € 10,-
Zwischen Rock, Oldies und Jazz bewegt sich die Band „Flugmango“ der vier BORG Schüler*innen des Musikschwerpunkts Wiener Neustadt. Die junge Band hat Evergreens im Programm die deutlich älter sind als die Bandmitglieder und lässt sich von Jazz, R&B und Funk inspirieren.

Live in concert: SCHWALBEN IN SCHWEBE

Samstag, 12. November 2022, Einlass: 20 Uhr, Beginn: 20:30 Uhr, AK: € 10,-
Das Duo „Schwalben in Schwebe“, bestehend aus Natascha (Saxophon, Gesang) und David Friedrich Hecher (E-Gitarrre), ist musikalisch im Bereich des Jazz eingenistet und wagt es auch, Ausflüge in andere Regionen von Popgenres durch eigene Arrangements und Kompositionen zu unternehmen. Wie bei Oscar Wilde’s „Happy Prince“ der Schwalbe eine Symbolik der Nächstenliebe zuteil wurde und sie auch im antiken Ägypten der Gottheit des Lichts geweiht war, so soll auch mit diesem Duo durch die Musik die Seele in Schwebe versetzt und mit Licht erfüllt werden.