Lan­ge Nacht der Mu­se­en 2015 in Wie­ner Neu­stadt

share
Am Samstag, den 3. Oktober 2015, findet die diesjährige „ORF-Lange Nacht der Museen“ in ganz Österreich statt.

Wie­ner Neu­stadt wie­der mit vier Stand­or­ten bei der „lan­gen Nacht der Mu­se­en“.

Am Samstag, dem 3. Oktober 2015, findet in ganz Niederösterreich ab 18 Uhr die heurige Auflage der „Langen Nacht der Museen“ statt. Wiener Neustadt beteiligt sich dabei mit vier Museen:

Stadtmuseum

Im Stadtmuseum finden stündlich Sonderführungen durch die Ausstellung „AEIOV. Auf den Spuren Kaiser Friedrichs III.“ statt. Dazu gibt es ein Kinderprogramm zum Thema „Wehrhafte Stadt“, eine Sondermarken-Präsentation sowie Domturm-Besteigungen bis 23 Uhr. (Stadtmuseum)

St. Peter an der Sperr

An diesem besonderen Standort zeigt die Wiener Neustädter Künstlervereinigung seit Jahrzehnten ihre Jahresausstellung. Für die Präsentation 2015 wurde das Thema „Hommage à …“ gewählt.  Anwesende Künstler werden zum Ausstellungsthema Workshops für Groß und Klein abhalten und durch die Ausstellung führen. (St. Peter an der Sperr)

Industrieviertelmuseum

Das Industrieviertelmuseum präsentiert neben den permanenten Schaustücken auch einige ausgewählte Dinge zur „Historischen Mobilität“. Dazu gibt’s „Male dein Museumsding“ für die Kinder.

In den Schauräumen wird die Geschichte der arbeitenden Menschen im Viertel unter dem Wienerwald, die bäuerliche, handwerkliche und industrielle Arbeit thematisiert. Die Industrialisierung im Raum Wiener Neustadt wird anhand einer funktionstüchtigen Schlosserwerkstätte gezeigt. (Industrieviertelmuseum)

Priviligiertes uniformiertes Bürgerkorps

Die Geschichte der Stadt Wiener Neustadt und des Bürgerkorps sind untrennbar miteinander verbunden. Bis in das 13. Jahrhundert reicht diese traditionsreiche Vereinigung wehrhafter Bürger zurück. Im Traditionsraum ist die Geschichte des Korps in Urkunden, Dokumenten und Objekten dargestellt. Historische Waffen und Uniformen sind ebenfalls zu sehen. (www.buergerkorps-wn.at)

Tickets

Die „Lange Nacht der Museen“ läuft von 18 bis 1 Uhr früh. Um 6,- Euro erwirbt man den Eintritt für alle Museen.