In­no­va­tiv: „glas­haus“ launcht Som­mer­thea­ter im Stadt­park

share
Sommertheater im Stadpark / Foto: Wolfgang Glock - Eigenes Werk (CC BY 3.0) /  Dominik Perchtold (klubkunst.at)
Birgit Klauser und Elena SchwarzFoto: Wolfgang Glock - Eigenes Werk (CC BY 3.0) / Dominik Perchtold (klubkunst.at)

Wiener Neustadt: Vorführungen im Stadtpark für August geplant

Die Kulturinitiative „glashaus“ plant ein Open Air Sommertheater im Wiener Neustädter Stadtpark.

Ursprünglich sollte am 20. März bei einer Pressekonferenz das glashaus Jahresprogramm 2020 vorgestellt werden – woraus aus bekannten Gründen nichts wurde. Dem folgte eine chaotische Phase ohne Planungssicherheit für Kulturinitiativen und dementsprechend mussten viele Vorhaben verworfen, verschoben oder verändert werden.

Würschtltheater 2020 entfällt

„Aufgrund dieser unsicheren Zeit haben wir uns einstimmig dazu entschieden, dieses Jahr kein Würschtltheater bei Rinalda umzusetzen. Das, was wir geplant hatten, hätte nur in massiv abgespeckter Form stattfinden dürfen und damit hätte wohl niemand eine Freude. Trotzdem ist das extrem schade und wir werden nächstes Jahr mit Thomas Kodnars Adaption der Odyssee „Odysseus. Lockenprächtig und leidengestählt“ mit unserem Sommertheater zu Rinaldas Würstelstand an den Nepomukplatz zurückkehren.“, so Produzentin Birgit Klauser.

Sommertheater 2020 im Stadtpark

Nach Bekanntwerden der aktuell geltenden Bestimmungen was im Veranstaltungsbereich erlaubt sein wird, entschied man sich für den Stadtpark als geeignete Sommertheater-Location. Klauser: „Selbst wenn noch einiges geklärt werden muss – der Platz vor dem Pavillon bis hin zum Brunnen bietet sich als Laufstegbühne an und ringsum ist genug Raum für Zuschauerplätze inkl. Einhaltung der Abstandsregeln. Dennoch ist der Vorführort zentral in der Innenstadt und bietet mit dem benachbarten Café „Tscherte“ alles, was wir für einen Open Air Theaterabend brauchen.“

“Wir lieben Lösungen, Experimente und Skurriles!“

Regisseurin Elena Schwarz: “Natürlich waren wir nach der ersten Verkündung gänzlich unrealistischer Arbeitsbedingungen für den Theateralltag völlig vor den Kopf gestoßen. Unser Vorteil jedoch: Wir lieben Lösungen, Experimente und Skurriles! All das manifestiert sich nun in der Stückarbeit für unser neues Sommertheater, an dem ein mehrköpfiges AutorInnenteam seit Mitte April arbeitet. Corona wird Thema, aber nicht Aufhänger der Story sein. Vielmehr geht es um die pandemisch bedingte gesellschaftliche Entlarvung, um das Sichtbarmachen einer sich bereits seit langem geistig oder moralisch immer mehr zurückziehenden Gesellschaft. Und das ganze skurril, humorvoll musikalisch und glamourös verpackt. Resultat ist ein glitzerndes, dreckiges Las Vegas inmitten des Wiener Neustädter Stadtparks.“

Neben einer Band, vier SchauspielerInnen und den AutorInnen arbeitet ein großes Produktionsteam an der raschen Umsetzung dieses „Corona“-Theaters, worin die ein oder andere bekannte Figur aus Film und Fernsehen auftaucht. Die BesucherInnen erwartet viel Gesang, viel Schräges, viel Glitter und Glamour, viel Dreck… eine Mischung aus Broadway und Gotham City.

Die Sommertheater-Vorführungen werden von 12.-16. August stattfinden, der Kartenvorverkauf startet im Juli.

Kultursommer 2020 / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

40 Events: „Kultursommer“ in der Wiener Neustädter Innenstadt

Kultur