Film im Stadt­thea­ter: „The Green Lie“

share

Wie­ner Neu­stadt: Film und Pu­bli­kums­ge­spräch mit Re­gis­seur Wer­ner Boo­te

Umweltschonende Elektroautos, nachhaltig produzierte Lebensmittel, faire Produktion: Hurra! Wenn wir den Konzernen Glauben schenken, können wir mit Kaufentscheidungen die Welt retten. Aber das ist eine populäre und gefährliche Lüge. 

Gemeinsam mit der Greenwashing-Expertin Kathrin Hartmann zeigt Werner Boote in seinem neuen Dokumentarfilm, wie wir uns dagegen wehren können. Am 25. Oktober 2018 ist der Film im Stadttheater zu sehen, danach gibt es die Möglichkeit für ein Publikumsgespräch mit dem Regisseur.

„Nachhaltigkeit“ – die Suche nach der Wahrheit

Im Jahr 2015 brannten große Teile des indonesischen Regenwalds nieder. Es war das schlimmste Umweltdesaster in der Geschichte des Landes. An den direkten Folgen starben über 100.000 Menschen, mehr als 500.000 leiden an Langzeitfolgen. Dass die Brände bewusst gelegt bzw. beschleunigt wurden, ist ein offenes Geheimnis. Ziel war es, massenweise neue Anbauflächen für die Gewinnung von Palmöl zu schaffen. Das billigste und meistverwendete Fett der Welt, zu finden in fast jedem Fertiggericht, in Süßigkeiten und Snacks, und ein enorm profitträchtiger Rohstoff. Auf den Spuren dieses Skandals beginnt der Dokumentarfilmer Werner Boote seine Reise um die Welt, auf der Suche nach der Wahrheit hinter dem allgegenwärtigen Schlagwort „Nachhaltigkeit“.

Der Trailer

Die Kommission des Bundesministeriums für Bildung empfiehlt eine Freigabe ab 10 Jahren. Die Filmvorführung ist eine Kooperation mit dem Weltladen Wiener Neustadt, die Filmpatenschaft übernimmt Biofiedler Biomarkt GmbH.

Karten gibt es über öticket oder unter 02622 373 311, sowie im Info-Point im Alten Rathaus.

The Green Lie
Donnerstag, 25. Oktober 2018 von 19:30 bis 21:15
Stadttheater Wiener Neustadt