Die In­ter­na­tio­na­le Som­mer­aka­de­mie gas­tiert in den Ka­se­mat­ten

share
Internationale Sommerakademie / Foto: Andrej Grilc
Foto: Andrej Grilc

Wie­ner Neu­stadt: “No­mos Faus­tus” am 21. und 22. Au­gust

Über 200 Studierende aus 40 Nationen nehmen jährlich an der internationalen Sommerakademie, einer Initiative der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, teil.

Unter dem Motto „unlimited – unbegrenzt und grenzenlos“ gastiert die “isa“ am 21. und 22. August erstmals in den Wiener Neustädter Kasematten.

Gastspiel in den Kasematten

Zum 30-jährigen Bestehen bringt das “isa“-Festival dabei das Schauspiel „Nomos Faustus“ in einer szenischen Phantasie zur Aufführung. Unter der Regie von Dávid Paṧka zeigen Studierende des Max Reinhardt-Seminars eine neue Adaption von Thomas Manns Roman „Doktor Faustus“, die aktuelle Diskurse mit seinen Kommentaren zur Kunst seiner Zeit verbindet. Sabine Hasanova und Johannes Fleischmann zeichnen für die musikalische Begleitung auf Klavier und Violine verantwortlich und setzen sich dabei mit der Zwölftonmusik sowohl von Arnold Schönberg als auch von Josef Matthias Hauer auseinander.

“Nomos Faustus“

Eine Gruppe von Zeitzeugen versucht die seltsame Vergangenheit und letztlich den Tod des Komponisten Adrian Leverkühn zu rekonstruieren. Die Genialität seiner Musik steht dabei im Widerspruch zu seinem unmoralischen, dem Teufel verwandten Wesen. War er also gut oder böse, ist eine solche Bewertung eigentlich möglich im Bezug zur Kunst? Durch fragmenthafte Erinnerungen wollen die Zeugen sich dem Unbekannten bemächtigen. Aber die Frage ist: Warum muss man beherrschen, was man nicht begreifen kann?

Die Vorstellungen finden am Samstag, dem 21. August, um 19.30 Uhr sowie am Sonntag, dem 22. August, um 16 Uhr in der Neuen Bastei der Kasematten statt – am Sonntag nach der Aufführung gibt es zudem ein Werkstattgespräch.

TICKETS: € 24
für Samstag, 21. August, 19.30 Uhr: www.oeticket.com
für Sonntag, 22. August, 16.00 Uhr: www.oeticket.com

"Singfest" mit Kammersänger Konieczny / Foto: Tadeusz Krzesziowak

Wiener Neustadt: "Singfest" mit Kammersänger Konieczny

Kultur