Das wird der „Neue Advent“ in Wiener Neustadt

share
Bürgermeistergarten / Foto: mbarchitects
Der Bürgermeistergarten – einer der vier WeihnachtsmärkteFoto: mbarchitects

Vier Märkte mit viel Kunsthandwerk und Tradition

„Der neue Advent in Wiener Neustadt“ – unter diesem Motto startet die Stadt Wiener Neustadt in der Vorweihnachtszeit 2021 in ein ganz neues Zeitalter. Neu wird vor allem, dass es an allen vier Advent-Wochenenden Adventmärkte an besonders stimmungsvollen Plätzen in der Innenstadt geben wird, die vor allem durch Kunsthandwerk und Tradition bestechen.

Neu wird auch die Weihnachtsbeleuchtung, bei der unter anderem erstmals der Wasserturm integriert ist und die im Stadtpark das „Comeback der Bären“ bringt. Neu ist auch der „Charity-Advent“ auf dem Hauptplatz mit der erweiterten LIONS-Lounge als zentrales Highlight. Nicht mehr ganz so neu, aber extrem bedeutend, ist der im Vorjahr so erfolgreiche „Weihnachts-Gutschein für die Innenstadt“, durch den die Stadt wieder 1 Million Euro direkt der Innenstadt zugute kommen lässt. Der Verkauf des Gutscheins läuft dieses Jahr von 23. bis 25. November in den Kasematten.

Regionalität, Tradition und ruhige Stimmung

Bürgermeister Klaus Schneeberger: „Die Neu-Konzeption unseres Advent-Programms in der Innenstadt ist für Wiener Neustadt ein Meilenstein. Die vier Märkte im Stadtpark, am Domplatz, in der Beethovenallee und im Bürgermeistergarten könnten stimmungsvoller nicht sein. Wir folgen damit dem vielfachen Wunsch aus der Bevölkerung auf Regionalität, Tradition, Kunsthandwerk und ruhiger Stimmung anstatt eines großen Marktes auf dem Hauptplatz. Gerade in Zeiten der Pandemie setzen wir hier ein ganz bewusstes Zeichen der Besinnung auf traditionelle Werte. Damit jedoch auch der Hauptplatz weiterhin ein zentraler Ort in der Vorweihnachtszeit bleibt, werden auch die LIONS ihre beliebte Lounge weiter ausbauen, Musikprogramm bieten und gemeinsam mit weiteren sozialen Vereinen für einen ‚Charity-Advent‘ sorgen. Abgerundet wird all das durch ein breites Musikprogramm an den verschiedensten Plätzen der Innenstadt.“

2G auf den Weihnachtsmärkten

„Im Gegensatz zu anderen Städten haben wir uns dazu entschlossen, das Programm und die Märkte auch bei steigenden Infektionszahlen durchzuführen. Dies geht natürlich nur unter Einhaltung strengster Kriterien, was heißt, dass wir ALLE Besucherinnen und Besucher nach den aktuell gültigen Bestimmungen kontrollieren werden – das ist Stand heute: 2G. Lediglich der Krampuslauf ist aufgrund der Situation nicht durchführbar und muss daher abgesagt werden.“, so Bürgermeister Schneeberger.

Die neue Weihnachtsbeleuchtung

Der „Neue Advent“ in Wiener Neustadt bringt nicht nur neue Adventmärkte, sondern auch eine neue Weihnachtsbeleuchtung. Besonderes Highlight: Der Streichelzoo im Stadtpark. Zwei Bären und ein Eichhörnchen sorgen im Wiener Neustädter Stadtpark für ein ganz besonderes vorweihnachtliches Flair – aber auch im restlichen Stadtgebiet laden stimmungsvolle Lichtinstallationen zum Entdecken und Flanieren ein.

Das Museum St. Peter an der Sperr und die Kasematten werden ebenso in weihnachtliches Flair gehüllt wie die Bäume am Domplatz und im Bürgermeistergarten sowie die Arkaden am Hauptplatz. Die Beethoven-Allee wird mit einem leuchtenden Himmel überspannt, und auch die Fußgängerzonen erstrahlen natürlich wieder in weihnachtlichem Glanz.

Auch der Wasserturm als DAS Wahrzeichen der Stadt wurde mit einer neuen Weihnachtsbeleuchtung ausgestattet. Neben dem Christbaum am Hauptplatz gibt es auch in diesem Jahr wieder die beliebte „Selfie-Kugel“, die sich bestens dafür eignet, weihnachtliche Fotogrüße aus Wiener Neustadt zu versenden.

Bürgermeister Schneeberger zur neuen Weihnachtsbeleuchtung: „Besonders freuen mich auch die neuen Elemente unserer Weihnachtsbeleuchtung, die zusätzlich für vorweihnachtliches Flair in der Innenstadt sorgen werden. Schon in den letzten Jahren hat sich unsere Beleuchtung zu einem Publikumsmagneten entwickelt. Ich erinnere hier nur an die Selfie-Kugel im letzten Jahr, die es heuer natürlich wieder geben wird. Passend zu seinem 110-jährigen Jubiläum wird der Wasserturm erstmals weihnachtlich beleuchtet. Und als besonderes Highlight haben wir im Stadtpark einen LED-Zoo, bei dem auch die berühmten Bären Ali und Berba wieder zu sehen sein werden.“

Winterwald in den Fußgängerzonen

Aufgrund des großen Erfolgs im Vorjahr verwandelt der Unternehmerverein die Fußgängerzonen auch in diesem Jahr in einen Winterwald, in dem es Weihnachtsgeschichten für Kinder zu hören gibt.

In den Fußgängerzonen Herzog Leopold-Straße, Neunkirchner Straße und Wiener Straße platziert der Verein rund um Obfrau Judith Hönig wieder Gruppen lebender Christbäume, die mit den Logos der Innenstadt-Kaufleute dekoriert sind. Weihnachtspäckchen, die rundherum aufgestellt werden, sorgen für ein zauberhaftes Flair in den Fußgängerzonen. An den drei Standorten gibt es zudem eine Weihnachtsgeschichte von „MaXi“, dem Museums-Maskottchen zur Musik- und Kulturvermittlung bei Kindern, zu hören. Dazu scannt man einfach den QR-Code, der sich an den Standorten befindet, mit dem Handy ein, und schon beginnt „MaXi“ zu erzählen – ein zauberhaftes Angebot für Kinder und Familien.

Von 27. November bis 24. Dezember gibt es am Platz vor dem BORG am Beginn der Herzog Leopold-Straße Verkaufsstände mit weihnachtlichen Produkten. Dazu kommt dort von 8. bis 23. Dezember der Christbaumverkauf.

Weihnachtskonzerte – zwei Leckerbissen für Musik-Freunde

Jazzy Christmas“: Katharina Anná, Schneckerl Schultner und Hans Czettel interpretieren Weihnachtslieder aus Amerika und Jazz-Standards – 20. Dezember, 19.30 Uhr, Museum St. Peter an der Sperr, Karten im Museum, im Infopoint Altes Rathaus oder auf www.webshop-wn.at.

Weihnachtskonzert der Josef Matthias Hauer-Musikschule: Sämtliche Ensembles, Orchester und Solisten der Musikschule musizieren anlässlich des 150. Geburtstages der Musikschule gemeinsam. Neben traditioneller Weihnachtsmusik werden klassische Kompositionen mit dem Thema Weihnacht aufgeführt – 9. Dezember, 18.30 Uhr, Kasematten. Der Eintritt ist frei, die kostenlosen Tickets im Infopoint Altes Rathaus, im Infopoint in den Kasematten, über den Webshop sowie an der „Abendkasse“ erhältlich.

Charity-Advent am Hauptplatz

Gemeinsam mit anderen NonProfit-Organisationen laden die „LIONS“ von 26. November bis 24. Dezember zum Charity-Advent. Die „LIONS“ selbst, die Freiwillige Feuerwehr, das Österreichische Rote Kreuz, der Tierschutzverein und der Männergesangsverein bieten hausgemachten Punsch, Glühwein und Kulinarik und sammeln so für den guten Zweck. Jeden Freitag um 18.30 Uhr findet dabei in Zusammenarbeit mit dem „Lions Club Baden St. Helena“ ein Eisstock-Wettbewerb, das sogenannte „Mariandl Schießen“, auf der dafür aufgebauten Eisfläche statt.

Auf der Lounge-Bühne haben Besucherinnen und Besucher im Stile einer „Open Stage“ zudem die Möglichkeit, ihr Talent zu präsentieren – ob singen, tanzen, zaubern, jonglieren, dichten oder Comedy.

Vor allem für die jüngsten Besucherinnen und Besucher Jahr für Jahr ein Highlight: Auch das beliebte Ringelspiel steht wieder am Hauptplatz.

Traditionsreich ist auch bereits das Konzert der Blechbläser der Josef Matthias Hauer-Musikschule am Heiligen Abend, das auch heuer um 11 Uhr auf dem Hauptplatz stattfinden wird.

Nachtwächterführungen im Advent 2021

Die Stadt Wiener Neustadt lädt während des Advents zu schaurig-schönen Nachtwächterführungen an den Wochenenden.

Am 27. und 28. November, am 4. und 5. Dezember, am 11. und 12. Dezember sowie am 18. und 19. Dezember kann man sich mit dem Nachtwächter – der selbstverständlich mit Umhang, Hut und Laterne ausgestattet ist – auf einen Rundgang durch die weihnachtlich beleuchteten Straßen der Innenstadt begeben. Ausgehend vom Museum St. Peter an der Sperr führt dieser durch dunkle Gässchen unter anderem über den Dom- und Hauptplatz.

Die nächtlichen Spaziergänge starten jeweils um 17 Uhr und dauern rund 60 Minuten. Karten sind beim Infopoint Altes Rathaus, im Museum, in den Kasematten sowie auf www.webshop-wn.at erhältlich (Erwachsene 14 Euro, Kinder 9 Euro).

Programm für Kinder und Familien

Abseits der verschiedenen Aktivitäten bei den Adventmärkten gibt es an den Adventwochenenden zusätzliche Angebote für die Kinder und Familien – ein Auszug:

  • Musikvermittlungskonzerte mit MaXi (beim Dom, im Stadtpark und im Museum)
  • Wichtelwerkstatt im Atelier Nicodomi in der Keßlergasse
  • Nikolausfeier im Dom (am 5. Dezember)
  • Ponyreiten und Kutschenfahrten im Stadtpark
  • Auftritte von Puppentheatern und Kasperl im Museum

Dagmar Leitner und ihre „Wiener Neustädter Comedienbande“ laden am Nachmittag des 24. Dezember auch dieses Jahr zum Kindertheater – da das Stadttheater saniert wird, findet die Veranstaltung erstmals in den Kasematten statt. Aufgeführt wird „Das kalte Herz“, ein Märchen von Wilhelm Hauff.

Anreise, Öffis und Parkplätze

Die Stadt Wiener Neustadt möchte den Kundinnen und Kunden auch in diesem Jahr den Weg in die Innenstadt erleichtern und die Weihnachtseinkäufe im Herzen der Stadt so bequem als möglich machen. An den vier Adventsamstagen sowie am 8. Dezember fahren alle Stadtbuslinien des Verkehrsbetriebes gratis. Mit jeder Linie, die den Hauptplatz anfährt, gelangt man an diesen Tagen bequem und völlig kostenfrei in die Innenstadt, um Weihnachtseinkäufe zu erledigen oder einfach einen Kaffee zu genießen.

In der Hauptplatz Garage, der Theater Garage und der Stadtpark Garage wird an den Adventsamstagen keine Parkgebühr verrechnet.

In den innerstädtischen Kurzparkzonen wartet nicht nur an den Adventsamstagen, sondern durchgehend von 20. November bis 31. Dezember ein besonderes Zuckerl auf die Innenstadt-Besucherinnen und -Besucher: Wer in diesem Zeitraum an der Oberfläche in der Innenstadt parkt und mindestens eine halbe Stunde bezahlt, bekommt als besondere Advent-Aktion eine weitere halbe Stunde Kurzparkzeit geschenkt.

Adventmarkt abgesagt / Foto: freepik

Corona: Adventmarkt in Neunkirchen abgesagt

Regional