„Bösendorfer & more“ – ein Konzertzyklus in der Klavierfrabrik

share
Konzertreighe Bösendorfer&more / Foto: Wiener Neustadt/Weller
Mag. Michael Wardian (Geschäftsführer der Kirchdorfer Fertigteilholding GmbH), Mag.(FH) Sabine Grubmüller (Managing Director der Bösendorfer Klavierfabrik) und Bürgermeister Mag. Klaus Schneeberger präsentieren die diesjährige Konzertreihe "Bösendorfer & more" in der Bösendorfer KlavierfabrikFoto: Wiener Neustadt/Weller

Wiener Neustadt: Klavier-Konzertreigen der Extraklasse

„Musik ist die Sprache des Herzens, die über alle Grenzen hinweg verstanden wird.“ Diesem Leitgedanken folgend, spannt die Bösendorfer Klavierfabrik in Kooperation mit der Stadt Wiener Neustadt einen weiten, virtuosen Bogen, um Ihnen den klangvollen Facettenreichtum und die einzigartige Ausdruckskraft von Klaviermusik näherzubringen. Am 17.  und 19. April sowie 8. und 9. November 2018 finden die Konzerte in der Bösendorfer Klavierfabrik in Wiener Neustadt statt.

„Musik ist die Sprache des Herzens, die über alle Grenzen hinweg verstanden wird.“ Diesem Leitgedanken folgend, spannt die Bösendorfer Klavierfabrik in Kooperation mit der Stadt Wiener Neustadt einen weiten, virtuosen Bogen, um Ihnen den klangvollen Facettenreichtum und die einzigartige Ausdruckskraft von Klaviermusik näherzubringen. Am 17.  und 19. April sowie
8. und 9. November 2018 finden die Konzerte in der Bösendorfer Klavierfabrik in Wiener Neustadt statt.

Das Piano fungiert in allen vier Veranstaltungen natürlich als Dreh- und Angelpunkt. Aber es wartet noch wesentlich „mehr“ auf Sie – fantastische Musiker, die mit ihren Instrumenten dem Piano Geleit geben und ihm Strahlkraft verleihen. Lauschen Sie der Eleganz Chopins und Schuberts, tauchen Sie ein in Arrangements aus den Genres Gipsy, Tango sowie Pop und spüren Sie den Rhythmus von „Pina Colada“. Wie der Titel bereits impliziert: „Bösendorfer & more“. Ein Zyklus – eine Herzensangelegenheit.

Eröffnungskonzert mit Florian Krumpöck

„F. Chopin“ – Di, 17. April 2018, 19.30 Uhr

Im Eröffnungskonzert der Konzertreihe Bösendorfer&more 2018 wird der Pianist und Dirigent Florian Krumpöck Werke von F. Chopin präsentieren.
Als Solist und Dirigent gleichermaßen auf internationalen Podien gefeiert, erweist sich Florian Krumpöck als Ausnahmeerscheinung im internationalen Konzertleben. Schon früh zählte er mit Rudolf Buchbinder, Gerhard Oppitz, Elisabeth Leonskaja und Daniel Barenboim einige der wichtigsten Musikerpersönlichkeiten zu seinen Lehrern. Gastspiele bei internationalen Festivals, wie etwa den Salzburger Festspielen, den Salzburger Osterfestspielen, den Bregenzer Festspielen, uvm. sowie seine Konzerttätigkeit in bedeutenden europäischen Musikzentren, unter anderem in Wien, Salzburg, München, Zürich und Moskau sowie in Israel, den USA, in China und in Südkorea festigten seine weitere Laufbahn.

Roland Batik Trio

„Pina Colada“ – Do, 19. April 2018, 19.30 Uhr

Bei „PINA COLADA“ beweist Roland Batik mit seinen Trio-Kollegen, dem Bassisten Heinrich Werkl und dem Schlagzeuger Walter Grassmann, dass er sich seine ehrliche, intensive, mit größter Offenheit kombinierte Spontaneität mit viel Neugier im Herzen bewahrt hat.
Das Trio mit Heinrich Werkl und Walter Grassmann besteht seit Jahrzehnten, das gleichberechtigte Zusammenspiel funktioniert mit traumwandlerischer Sicherheit mit immensem Einfühlungsvermögen und erzeugt hohe Spannung, lyrische Erholung, coole Grooves und setzt klassische Akzente.

Florian Krumpöck

„F. Schubert“ – Do, 8. November 2018, 19.30 Uhr

Liebhaber der klassischen Musik können sich auf einen wundervollen Abend ganz im Zeichen von F. Schubert freuen.

Janoska Ensemble

„JANOSKY STYLE“ – Fr, 9. November 2018, 19.30 Uhr

Eine gleichzeitig virtuose und zutiefst persönliche Vision moderner Werkinterpretation haben die Brüder Ondrej, Roman und František Janoska sowie ihr Schwager Julius Darvas mit ihrem 2013 gegründeten Janoska Ensemble entwickelt. Geeint durch ihre familiären Bande und stets verwurzelt in klassischem Musizieren spannen sie einen Bogen von populären Werken der Klassik über Eigenkompositionen bis hin zu einzigartigen Arrangements aus Jazz, Pop und Weltmusik.

Tickets

Ö-Ticket Karten erhältlich am Infopoint im Alten Rathaus, Hauptplatz 1-3, Tel. 02622-373-311, Öffnungszeiten Mo-Fr 9-13Uhr, 13.30-18 Uhr/Sa 9-13 Uhr, online, bei allen Ö-Ticket Vorverkaufsstellen, sowie an der Abendkasse.