Auf der Spur von historischen Personen im Stadtarchiv

share
Archivtag 2022 / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Denkmalschutzverein-Obmann Christian Hoffmann, Sabine Schmitner und Zweiter Vizebürgermeister Stadtrat Rainer Spenger laden zum Internationalen Tag der Archive.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wiener Neustadt: Internationaler Tag der Archive am 9. Juni

Der 9. Juni steht als Internationaler Tag der Archive weltweit ganz im Zeichen des Erhalts der Wissens- und Informationssammlungen. Auch das Stadtarchiv Wiener Neustadt feiert diesen Tag und lädt am 9. Juni ein, sich auf die Spuren historischer Personen zu begeben.

Das “Gedächtnis” der Stadt

“Das Stadtarchiv Wiener Neustadt archiviert alle Dokumente, Schriftstücke, Bilder und Urkunden aus der Stadtgeschichte Wiener Neustadts. Das umfasst offizielle Dokumente, aber auch Archivmaterial, das die Alltagsgeschichte dokumentiert. Darüber hinaus versteht sich das Stadtarchiv auch als ‘Gedächtnis’ der Stadt, wenn es beispielsweise um Familienforschung geht, und dient als Ansprechpartner für all jene, die sich für ihre Vorfahren interessieren. Anlässlich des Internationalen Tags der Archive greifen wir dieses Thema auf und zeigen der Bevölkerung, wie sie sich im Stadtarchiv auf die Spuren historischer Personen begeben kann. Als zuständiger Stadtrat lade ich alle Interessierten herzlich dazu ein und bedanke mich gleichzeitig bei unserem Team vom Stadtarchiv für die wertvolle Arbeit in Sachen Wissens- und Geschichtserhalt”, so Zweiter Vizebürgermeister und Archiv-Stadtrat Rainer Spenger.

Infos und Anmeldung

Unter dem Titel “Familien, Gewerbetreibende, Vereinsmeier – Auf der Spur von historischen Personen im Stadtarchiv Wiener Neustadt” stellt Sabine Schmitner um 15 Uhr Quellen vor, die persönliche Geschichten widerspiegeln – und solche, die für jene interessant sind, die ihrer Familiengeschichte nachgehen wollen.

Eine Anmeldung unter sabine.schmitner@wiener-neustadt.at oder 02622/373-956 ist erforderlich.

Stadtführungen / Foto: ©Carina Karlovits/HBF

Neue Stadtführungen: „Zum Henker“ und „Maria Theresia – Erbin und Reformerin“

Kultur