Be­reits 4.000 Ti­ckets für NÖ Lan­des­aus­stel­lung ge­bucht

share
Ticketverkauf bei den "Wiener Alpen" / Foto: Wiener Alpen
Gute Stimmung im Servicecenter der "Wiener Alpen"Foto: Wiener Alpen

Team der Wie­ner Al­pen als zen­tra­le An­lauf­stel­le für Grup­pen­rei­sen­de

Bestens für den erwarteten Ansturm zur diesjährigen Landesausstellung in Wiener Neustadt gerüstet – so präsentiert sich das eigens für diese Zwecke eingerichtete und verstärkte Serviceteam der Wiener Alpen in Niederösterreich. Fast 4.000 Tickets wurden bereits bis Anfang des Jahres im Vorfeld gebucht.

Mit der Ticketbuchung zur Niederösterreichischen Landesausstellung sind in der Regel auch weitere Programmpunkte und Ausflugsziele in Wiener Neustadt und dem Umland verbunden. Zentrale Anlaufstelle für Reisegruppen ist in der Regel die betreffende Tourismusdestination. Um diesen enormen administrativen Aufwand bewältigen zu können, setzt Markus Fürst, Geschäftsführer der Wiener Alpen in Niederösterreich, auf ein kompetentes und flexibles Team, das seit Jänner um zwei weitere Fachkräfte aufgestockt wurde. Insgesamt übernehmen nun fünf Touristikerinnen Ticket-Buchungen und Koordination für Gruppen, aber auch Individualreisende erhalten entsprechende Auskünfte.

4.000 Tickets für 80 Gruppen

Tickets für die NÖ Landesausstellung, die am 30. März beginnt, werden vor allem von Interessensgemeinschaften, wie Busunternehmen, Reisebüros, Firmen, Vereine, Gemeinden und Schulen, bereits im Vorfeld gebucht. Bis jetzt haben über 80 Gruppen nahezu 4.000 Tickets fix reserviert. Die ersten Anfragen zur Niederösterreichischen Landesausstellung gingen bereits Mitte des Vorjahres ein. „Eine erhöhte Nachfrage war vor allem gegen Jahresende spürbar. Mit einem richtigen Ansturm rechnen wir vor allem innerhalb der nächsten Monate und natürlich auch während der Landesausstellung. Deshalb bin ich auch froh, dass ich mich auf ein gut eingespieltes und kompetentes Team verlassen kann“, ist Wiener Alpen Geschäftsführer Markus Fürst mit der Entwicklung hochzufrieden.

Großes Interesse aus eigenem Bundesland

Vor zwei Jahren erarbeiteten die TouristikerInnen der Wiener Alpen in Zusammenarbeit mit regionalen Partnern zusätzliche Ausflugsmöglichkeiten, die als Gruppenmodule im Rahmen der Niederösterreichischen Landesaustellung angeboten werden. Diese sollen auch nach der Landesausstellung genutzt werden können und für mehr Stammgäste sorgen. Die meisten Ticketbuchungen kamen übrigens aus Niederösterreich mit 76 Prozent, an zweiter Stelle ist Wien mit 14 Prozent gereiht. Interesse bekundeten auch Nachbarländer, wie Slowakei und Schweiz.

Die meisten Gruppenanfragen kamen vor allem von Busunternehmen mit 32 Prozent, gefolgt von Firmen mit 21 Prozent sowie Pensionisten- und Seniorenverbände mit 20 Prozent. Über weitere 1.000 Tickets wurden bereits optional reserviert.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten

Neben den Hauptattraktionen der Niederösterreichischen Landesausstellung, wie die denkmalgeschützten Kasematten und das Stadtmuseum St. Peter an der Sperr, sind die Militärakademie, das Neukloster und das Schaukraftwerk begehrt. Auch geführte Bahnfahrten auf den Semmering werden sehr gerne gebucht. Das Servicecenter der Wiener Alpen ist übrigens nicht nur zentrale Anlaufstelle für Reisegruppen zur Niederösterreichischen Landesausstellung, jeder, der die Wiener Alpen als Reiseziel auserkoren hat, darf sich auf eine fachkundige Beratung zu Unterkünften, Gastronomie- und Ausflugszielen verlassen.