Wie­ner Neu­stadt: Neu­er Ball­spiel­platz für Kids am Flug­feld

share
Ballspielplatz Flugfeld / ©  Jan Claus / pixelio.de
Am Wiener Neustädter Flugfeld entsteht ein neuer Ballspielplatz. (Symbolbild)© Jan Claus / pixelio.de

Wie­ner Neu­stadt: Be­schlüs­se für Auf­wer­tung des Dop­ler-Park und Sub­ven­tio­nen für Sport­ver­ei­ne  ste­hen an

Auf der Tagesordnung der Stadtregierung stehen in den nächsten Wochen ein neues Freiraumprojekt am Flugfeld sowie die Beschlüsse für Subventionen einiger Sportvereine.

Grundsatzbeschluss für neues Freiraumprojekt

Grundsatzbeschluss für ein Freiraumprojekt im „Dopler-Park“: Am Flugfeld wird auf dem Areal des Dopler-Parks das nächste Freiraumprojekt, mit der Errichtung eines Ballspiel- und Basketballplatzes, umgesetzt. Das Projekt wird rund € 75.000 (inkl. USt.) kosten.

Sport- und Jugendstadtrat Udo Landbauer: „Nach dem Kinderspielplatz im Stadtpark setzen wir auch am Flugfeld einen wichtigen Akzent für die Kinder und Jugendlichen. Wir schaffen einen neuen Freiraum, der gerade am Flugfeld bislang schmerzlich vermisst wurde.“

Subventionen für Sportvereine

Gleich vier Vereine dürfen sich in den nächsten Wochen über Subventionen bzw. Unterstützungen seitens der Stadt freuen. Der SC Wiener Neustadt erhält für die Rasensanierung insgesamt knapp 40.000,- Euro. Dabei handelt es sich um eine notwendige Infrastruktur-Maßnahme, zu der die Stadt aufgrund eines Vertrages mit dem SC Wiener Neustadt verpflichtet ist. Der Volleyballclub Union Wiener Neustadt erhält € 4.000 das Leistungszentrum Rhythmische Sportgymnastik € 5.200 und der Eislaufverein € 3.600.

„Die Arbeit unserer Vereine, nicht zuletzt im Sinne der Jugend, kann gar nicht hoch genug eingeschätzt und gewürdigt werden. Aus diesem Grund sind mir diese Unterstützungen ein besonderes Anliegen. Auch in finanziell schwierigen Zeiten zeigen wir hier, wie groß der Stellenwert des Sports in unserer Stadt ist“, weist Sportstadtrat Udo Landbauer auf die Wichtigkeit dieser Subventionen hin.