Wie­der kos­ten­lo­se Aqua­fit­ness im Aka­de­mie­bad im Ju­li und Au­gust

share
Kostenlose Aquafitness im Akademiebad / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Bürgermeister-Stellvertreter Michael Schnedlitz und die Inhaberin von "Mrs. Sporty" Wiener Neustadt Natascha Untersmayr.Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wie­ner Neu­stadt: Kos­ten­lo­se Aqua­fit­ness in Ko­ope­ra­ti­on mit „Mrs. Spor­ty“

Die Stadt Wiener Neustadt führt auch in diesem Sommer im Akademiebad eine Aktion fort, die in den vergangenen Jahren ein großer Erfolg war.

In Kooperation mit dem Fitnessclub „Mrs. Sporty“ wird über die Sommermonate wieder kostenlose Aquafitness angeboten.

“Abkühlen und fit halten“

„Mit verschiedenen Aktionen, Veranstaltungen und Zusatzangeboten sind wir stetig darum bemüht, dass sich die Gäste im Akademiebad wohlfühlen. Die Aquafitness-Kurse wurden in den vergangenen Jahren hervorragend angenommen und sorgen dafür, dass sich unsere Bürgerinnen und Bürger gleichzeitig abkühlen und fit halten können. Ich freue mich daher auch in diesem Jahr wieder auf viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer, und bedanke mich bei ‚Mrs. Sporty‘ für die Kooperation“, so Bürgermeister-Stellvertreter Stadtrat Michael Schnedlitz.

Die Kurse finden bei Schönwetter ab sofort jeden Donnerstag statt, dauern 30 Minuten und sind kostenlos – zu bezahlen ist nur der Eintritt ins Bad.

Aktion bei „Mrs. Sporty“ in Wiener Neustadt

Übrigens: Im Fitnessclub „Mrs. Sporty“ in Wiener Neustadt können Damen in diesem Sommer kostenlos und ohne Bindung trainieren. „Wir laden alle Damen aus Wiener Neustadt ein, kostenlos in unserem Mrs. Sporty-Club zu trainieren. Wir haben im Sommer an drei Tagen in der Woche offen, die einzige Voraussetzung ist eine Anmeldung per E-Mail, wegen der COVID-Bestimmungen. Da dieser Sommer leider der letzte für unseren Club in Wiener Neustadt nach zwölf Jahren ist, möchten wir nochmal ein positives Zeichen setzen und uns hiermit verabschieden. Ende September müssen wir leider aus gesundheitlichen Gründen unsere Türen für immer schließen“, so Club-Inhaberin Natascha Untersmayr.

CISM-Wettkämpfe im militärischen Fünfkampf / Foto: Bundesheer/Laura Heinschink

Sieben Nationen kämpfen um Medaillen im militärischen Fünfkampf

Freizeit