Weihnachtsbeleuchtung in der Stadt heuer erst ab 8. Dezember

share
Weihnachtsbeleuctung / Foto: bluartpapelaria / Pixabay
(Symbolbild)Foto: bluartpapelaria / Pixabay

Wiener Neustadt: Energie sparen in der Adventszeit

Zahlreiche weitere Energiesparmaßnahmen in den Abteilungen – „Energie- und Strommillion“ zur Unterstützung von Plus Card-Haushalten und Vereinen

Die Stadt Wiener Neustadt hat angesichts der explodierenden Energiekosten und im Sinne der Nachhaltigkeit bereits im Juli dieses Jahres reagiert und die abendliche Anstrahlung der Sehenswürdigkeiten abgeschaltet. Seither wurden zahlreiche weitere Energiesparmaßnahmen in allen Teilbereichen der Stadtverwaltung umgesetzt, und auch der Advent steht in Wiener Neustadt im Zeichen der Nachhaltigkeit: Anstatt wie bisher ab Mitte November wird die Weihnachtsbeleuchtung heuer erst mit Mariä Empfängnis am 8. Dezember aktiviert.

Kosten minimieren, Nachhaltigkeit maximieren

„Nach dem Bund und dem Land NÖ nehmen auch wir als Stadt Wiener Neustadt unsere sozialpolitische Verantwortung wahr. Nicht nur, dass wir mit der ‚Energie- und Strom-Million‘ ein effektives Entlastungsinstrument für von der Teuerung besonders stark betroffene Bürgerinnen und Bürger, Betriebe und Vereine geschaffen haben – es ist auch unsere Aufgabe, mit gutem Beispiel voranzugehen, Energiesparmaßnahmen umzusetzen und so einen Beitrag in der momentan sehr schwierigen Situation zu leisten. Eine dieser Maßnahmen ist dabei die Weihnachtsbeleuchtung, bei der es viel Energie-Einsparungspotential gibt, die aber gleichzeitig ein bedeutender Stimmungsfaktor für die Innenstadt zur Adventszeit ist. Wir haben uns daher dazu entschlossen, die Beleuchtung nicht gänzlich wegzulassen, sie jedoch zeitlich so zu begrenzen, dass wir Energie sparen und dennoch die Stimmung in der Stadt aufrechterhalten können“, so Bürgermeister Klaus Schneeberger, LAbg. Infrastruktur-Stadtrat Franz Dinhobl und Umweltstadtrat Norbert Horvath.

Die Energie- und Strommillion

Bereits vor dem Sommer hat der Gemeinderat beschlossen, eine „Energie- und Strommillion“ als Unterstützung gegen die explodierenden Strom- und Gaspreise zur Verfügung zu stellen. Dabei werden eine Million Euro im Budget bereitgestellt, um private Haushalte genauso wie Vereine zusätzlich zu den Maßnahmen des Landes und des Bundes zu unterstützen.

Private Haushalte erhalten dabei eine Verdoppelung des Heizkostenzuschusses, der damit heuer 300 Euro pro Haushalt beträgt. Anspruchsberechtigt sind alle Plus Card-Haushalte (derzeit ca. 1.128), die vom Land NÖ keinen Heizkostenzuschuss erhalten. Die Auszahlung erfolgt zwischen Oktober 2022 und Ende März 2023.

Für sämtliche Vereine mit Sitz in Wiener Neustadt gibt es einen Stromkostenzuschuss. Die Förderhöhe beträgt 80 Prozent der Differenz aus den Abrechnungen 2022 und 2021, maximal jedoch 2.000 Euro pro Verein. Darüber hinaus können übermäßige Härten im Einzelfall mit einer höheren Förderung bedacht werden. Die Auszahlung erfolgt zwischen Anfang 2023 und Ende des 1. Quartals 2024 (je nach Vorliegen der aktuellen Jahres-Abrechnungen) – ein entsprechendes Antragsformular wird den Vereinen zugeschickt sowie im Amtsblatt der Stadt Wiener Neustadt ausgeschrieben.

Weihnachtsgutschein 2022 / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Auch heuer wieder: „Weihnachts-Gutscheine“ für die Innenstadt

Wirtschaft