Sta­di­on wird für na­tio­na­le und in­ter­na­tio­na­le Spie­le ad­ap­tiert

share
Stadion wird adaptiert / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller
Bürgermeister Klaus Schneeberger und Sportstadtrat Philipp Gruber bei der "Wiener Neustadt Arena".Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Wie­ner Neu­stadt: bau­li­che Ad­ap­ti­on für EUR 250.000,-

Der Gemeinderat der Stadt Wiener Neustadt beschließt in seiner nächsten Sitzung am 22. März eine weitere Aufwertung für die Sportstadt Wiener Neustadt.

Um noch attraktiver für Einmietungen durch nationale und internationale Mannschaften sowie für Länderspiele des ÖFB zu werden, wird das 2019 eröffnete Stadion mit einem Gesamtvolumen von EUR 250.000,- adaptiert.

“National wie international noch attraktiver“

„Mit der ‚Wiener Neustadt Arena‘ haben wir im September 2019 ein wahres Schmuckstück eröffnet, das uns seither viel Freude bereitet. Zahlreiche nationale wie internationale Mannschaften und insbesondere der ÖFB mit dem Damen-Länderspiel zwischen Österreich und Frankreich haben in den vergangenen eineinhalb Jahren Spiele in Wiener Neustadt absolviert. In wenigen Wochen kommt wie bereits angekündigt die Amateurmannschaft von Rapid, um drei Spiele der zweiten Bundesliga bei uns in Wiener Neustadt auszutragen. Die Adaptierungen, die wir in der nächsten Gemeinderatssitzung beschließen werden, ermöglichen es uns, national wie international noch attraktiver zu werden und künftig Spiele der Frauen– sowie der U21-Nationalmannschaft regelmäßig und qualitätsvoll im Stadion durchzuführen. Zudem wird das Stadion durch diese baulichen Adaptierungen noch interessanter für Gastspiele auch anderer nationaler und internationaler Mannschaften“, erklären Bürgermeister Klaus Schneeberger und Sportstadtrat Philipp Gruber.

Die Vorfreude ist groß

„Nicht zuletzt wird die ‚Wiener Neustadt Arena‘ dadurch eine noch attraktivere Heimstätte des Wiener Neustädter SC – deshalb werden alle Maßnahmen auch in enger Abstimmung mit den Verantwortlichen des SC umgesetzt. Für die Sportstadt Wiener Neustadt im Allgemeinen bedeutet dieser Schritt also ein weiteres ganz kräftiges Zeichen – wir können uns nach überstandener Corona-Pandemie auf spannende Fußballfeste im Wiener Neustädter Stadion freuen.“, so Schneeberger und Gruber.

Die baulichen Änderungen werden in Abstimmung mit dem ÖFB und dem WNSC erarbeitet. Demnach sollen ein First Aid-Raum, Staff-Räumlichkeiten, eine Büroräumlichkeit, zusätzliche Medien-Arbeitsplätze und ein Raum für Pressekonferenzen geschaffen sowie die Mixed Zone, ein Sicherheits-Container sowie Lagerflächen am Trainingsplatz adaptiert werden.

Für das Investitionsvolumen von EUR 250.000,- wird eine Förderung in Höhe von bis zu 30 Prozent beim Land Niederösterreich beantragt.

Amateurmannschaft des SK Rapid Wien zu Gast in Wr. Neustadt

Panorama