Sport­ga­la mit Eh­run­gen in Wie­ner Neu­stadt

share
Wiener Neustadts Bürgermeister Bernhard Müller und Stadtrat Franz Dinhobl ehrten unter anderem den Modernen Fünfkämpfer Thomas Daniel.

Fei­er­li­che Sport­ga­la in Wie­ner Neu­stadt: S­porteh­ren­zei­chen für 22 Ath­le­tIn­nen und Funk­tio­nä­rIn­nen

Am 6. April ehrten Bürgermeister Bernhard Müller, Sportstadtrat Horst Karas und Stadtrat Franz Dinhobl im Rahmen der Sportgala in der Ausstellungskirche St. Peter an der Sperr 22 Personen, die im Laufe ihrer Karriere großartige Erfolge erzielt und den Ruf der Sportstadt Wiener Neustadt weit in die Welt hinausgetragen haben.

Mit dem Großen Goldenen Sportehrenzeichen wurden drei Wiener Neustädter Persönlichkeiten gewürdigt:

Zum einen Elisabeth Bollenberger, die unter ihrem Mädchennamen „Sissy“ Schwarz in den 1950er Jahren mit Kurt Oppelt die Maßstäbe im Paarlauf setzte: Im Jahr 1956 wurden sie sowohl Olympiasieger von Cortina d’Ampezzo als auch Welt- und Europameister. Bis heute vermittelt Bollenberger mit leidenschaftlichem Einsatz der Wiener Neustädter Jugend auf der Friedrich Fellerer-Kunsteisbahn in der Giltschwertgasse die Freude am Eislaufsport. Ihr Gatte, Rechtsanwalt Dr. Ernst Bollenberger, erhielt im Rahmen der Gala überdies die Goldene Stadtwappennadel.

Weiters wurde Thomas Daniel ausgezeichnet. Der HSV Wiener Neustadt-Athlet erreichte bei den Olympischen Spielen 2012 in London im Militärischen Fünfkampf (Schießen, Fechten, Schwimmen, Reiten und Laufen) den herausragenden 6. Platz.

Für ihre jahrzehntelangen Verdienste um den Wiener Neustädter Schwimmsport wurde Karin Vogt, Vizepräsidentin der Schwimmgemeinschaft ATV-Allround, geehrt. Neben ihren intensiven Bemühungen um den Nachwuchs bleibt der engagierten Funktionärin auch noch Zeit, regelmäßig bei Masters-Bewerben ausgezeichnete Ergebnisse zu erzielen. Karin Vogt konnte leider nicht an der Verleihung teilnehmen, die Überreichung des Großen Goldenen Sportehrenzeichen wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.

Das Goldene Sportehrenzeichen der Stadt erhielten Spieler und Funktionäre des 1. FC Murexin Allstars Wiener Neustadt:

Im Vorjahr holten die Futsal-Pioniere Meistertitel und Cupsieg in der vom Weltfußballverband FIFA offiziell anerkannten Variante des Hallenfußballs. Die Futsalspieler und –funktionärInnen in alphabetischer Reihenfolge: Milos Andrejic, Lazar Filipovic, Csaba Fogarasi, die beiden Betreuer Marko und René Gaida, Dalibor Grujic, Boban Ilic, Dejan Jurkic, Funktionär Markus Kopecky, Betreuerin Michaela Knull, Jozsef Lekics, Daniel Nikic, Csaba Peczar, Sinisa Pratljacic, Betreuer Andreas Radakovits, Nikolaus Wagner und Martin Weber.

Weiters wurde Major Roland Pulsinger, vom Heeresreitsportverein Theresianische Militärakademie Wiener Neustadt, mit dem Goldenen Sportehrenzeichen gewürdigt.

Mit dem Silbernen Sportehrenzeichen der Stadt Wiener Neustadt wurde Oberst i.R. Alexander Peirits geehrt, der langjährige Präsident des Österreichischen Verbandes für Modernen Fünfkampf. Oberst i.R. Peirits war bei der Verleihung leider verhindert, die Übergabe des Silbernen Sportehrenzeichen erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt.

Bürgermeister Bernhard Müller würdigte in seiner Ansprache die Leistungen der ausgezeichneten SportlerInnen und FunktionärInnen: „Unser Dank gebührt den heute Ausgezeichneten, die unter sehr vielen Entbehrungen und mit größtem persönlichen Einsatz über viele Jahre großartiges für ihren Sport geleistet haben. Sei es als aktiver Sportler, als Betreuer oder als Funktionär, sie sind ein leuchtendes Vorbild für die Jugend und haben im Laufe ihrer Karriere eindrucksvoll bewiesen, welches Potenzial in der Sportstadt Wiener Neustadt steckt!“