Zu­rück auf der Sie­ger­stra­ße: ZV Mc­Do­nald’s Wie­ner Neu­stadt

share
Die Handballerinnen bedanken sich beim Team von Aktiv Versicherungen aus Wiener Neustadt für die Unterstützung.

Wiener Neustadts Handballerinnen besiegen zu Hause den starken Aufsteiger ATV TDE Trofaich mit 29:19.

In der 6. Runde der WHA-Meisterschaft stand für unsere WHA-Damen das dritte Heimspiel der Saison auf dem Spielplan. Der Aufsteiger ATV TDE Trofaiach war in der Wiener Neustädter Anemonenseehalle zu Gast. Wiener Neustadts Trainer Klaus Schuster hatte die starken Aufsteigerinnen, welche in den ersten 5 Runden bereits 1 Sieg und 2 Unentschieden holen konnten, beobachtet und seine Mannschaft zum Videostudium beordert.

Sieg gegen Aufsteiger Pflicht

„Nach der unnötigen Niederlage gegen Tecton Atzgersdorf, wollten wir unbedingt wieder voll punkten. Dass muss gegen den Aufsteiger möglich sein.“, war Trainer Klaus Schuster vor dem Spiel über die Stärke seines Teams überzeugt. Die gut instruierten Wiener Neustädterinnen begannen gut und hatten sich schnell einen Vorsprung erspielt. Dabei stand mit einem Altersdurchschnitt von 19,8 Jahren die aller jüngste Startaufstellung in der Geschichte des ZV Handball McDonald’s auf dem Parkett. Der Vorsprung der Heimischen war 6 Minuten vor der Halbzeit bereits auf 8 Tore angewachsen, als plötzlich der Faden in Spiel der Wiener Neustädterinnen riss. Die Gäste wiederum waren sofort da und verkürzten innerhalb von 5 Minuten ihren Rückstand von -8 auf -4 . Auch nach dem Wiederanpfiff war noch einiger Sand im Getriebe der Gastgeberinnen und den Aufsteigerinnen aus Trofaiach gelang es den Rückstand weiter zu verkürzen. In der 38. Spielminute gelang ihnen sogar der Ausgleich. Das Spiel schien nun sogar zu kippen. Doch Wiener Neustadts Kapitänin Agnete Grigaite, welche am Montag mit einer Knieblessur von einem Vorbereitungsturnier mit dem Damen-Nationalteam zurückgekehrt war, erzielte den nächsten Treffer im Spiel und brachte ihr Team wieder in Front. In den nächsten Minuten erfolgten die entscheidenden Szenen im Spiel.

Starker Rückhalt im Tor

Torfrau Natascha Schilk wehrte innerhalb von wenigen Augenblicken zwei Siebenmeter-Strafwürfe ab. Mit weiteren großartigen Paraden hielt sie ihren Kasten sauber und gab damit ihrem Team den notwendigen Rückhalt . Im Angriff lief es nun auch wieder rund und die Schuster-Sieben zog wieder davon. Als die junge Viktoria Kaiser (17) mit ihren 5. und 6. Tor im Spiel Wiener Neustadt 10 Minuten vor Schluss wieder mit +4 in Führung gebracht hatte, war die Gegenwehr der bis dahin starken Gäste vom ATV Trofaiach gebrochen. Die letzten zehn Minuten waren dann eine sehr einseitige Angelegenheit und die Damen des ZV Handball McDonald’s feierten im dritten Heimspiel der Saison einen 29:19-Heimsieg. Damit übernimmt ZV McDonald’s Wiener Neustadt wieder den 3. Rang in der Tabelle.

Stefan Koloszar, Obmann des ZV Handball McDonald’s Wiener Neustadt nach dem Spiel: „Wir haben nicht den Fehler von anderen Teams gemacht und die Aufsteigerinnen aus Trofaiach unterschätzt. Die akribische Arbeit von Trainer Klaus Schuster und unseres Teams hat sich bezahlt gemacht. Wir haben die Gäste lange Zeit gut im Griff gehabt. Gott sei Dank ist es uns nach der Schwächephase rund um die Halbzeit gelungen wieder in unser Spiel zurückzufinden. Beide Teams haben toll gekämpft. Gratulation auch an die Trofaiacher Damen. Sie haben unser Team voll gefordert. Letztendlich haben wir aber verdient gewonnen.“