Schnee­ber­ger: „Ohr­fei­ge für al­le Be­mü­hun­gen des SCWN“

share
Schneeberger zur Relegation des SC / Foto: pixabay / Landtagsklub der ÖVP NÖ
Foto: pixabay / Landtagsklub der ÖVP NÖ

Wie­ner Neu­stadts Bür­ger­meis­ter zu den Re­le­ga­ti­ons­spie­len

Paukenschlag: Das ständig neutrale Schiedsgericht hob gestern die Entscheidungen der Bundesliga, Hartberg nicht die Lizenz zu erteilen, auf. Nun muss sich der SC Wiener Neustadt in zwei Relegationsspiele gegen den SKN St. Pölten beweisen.

Kritik an Entscheidung

„Gestern hat das unabhängige Schiedsgericht in einer für uns nicht nachvollziehbaren Vorgangsweise dem TSV Hartberg die Lizenz für die Bundesliga zugesprochen. Damit spielt der SC Wiener Neustadt Relegationsmatches gegen den SKN Sankt Pölten um den Aufstieg in die Bundesliga. Diese Entscheidung ist eine Ohrfeige für alle Bemühungen des SC Wiener Neustadts und der Stadt Wiener Neustadt die Bundesligakriterien zu erfüllen, vor allem aber für unsere Mannschaft, aufgrund der hier gewählten Vorgangsweise. Wir können diese Situation nun nur so nehmen, wie sie ist. Es gilt daher nach vorne zu schauen, um die Relegation gegen den SKN Sankt Pölten zu gewinnen.“, nimmt Bürgermeister Schneeberger Stellung.

Stadion-Neubau je nach Spielklasse

Der geplante Stadion-Neubau in Wiener Neustadt erfüllt prinzipiell alle Auflagen der österreichischen Bundesliga für die höchste Spielklasse. Sollte der SC Wiener Neustadt aufsteigen, wird das Stadion in dieser Form errichtet. Steigt der SC Wiener Neustadt nicht auf, wird das Stadion mit den Bundesliga-Anforderungen für die zweithöchste Spielklasse errichtet. Im Falle eines späteren Aufstiegs des SC Wiener Neustadt, kann das Stadion modular erweitert werden.

Der 12. Mann um € 12

Das Team des SCWN startet mit dem Heimspiel am Donnerstag, 31.05.2018, um 18:30 Uhr im Stadion Wiener Neustadt und freut sich über zahlreiche Unterstützung. Tickets sind ab sofort online oder in der Geschäftstelle (Mittwoch, 30.05.2018 geöffnet ab 9:00 Uhr) erhältlich.