„No­va Rock En­co­re“ – AR­BÖ warnt vor Stau

share
Arena Wiener Neustadt / Foto: wn24
Noch herrscht gähnende Leere vor der Arena in Wiener Neustadt...Foto: wn24

Rück­rei­se­wel­le und Wien-Ma­ra­thon sor­gen zu­sätz­lich für Ver­kehrs­auf­kom­men

Wiener Neustadt: „Nova Rock Encore“ soll bis zu 25.000 Besucher anlocken.

Verkehrsexperte rechnet mit Verzögerungen

Fans des NoVA-Rock mussten im Sommer aufgrund von Corona den Besuch der Pannonia Fields auf unbekannt verschieben. Ganz auf das Gefühl müssen Begeisterte doch nicht verzichteten. Übermorgen Samstag, 11.09.2021 finden das „Nova Rock Encore“ statt. Rund 25.000 Besucher mit einem Impfnachweis oder negativen PCR-Test werden sich im Stadion von Wiener Neustadt versammeln. 8 Acts wie Fleks, Jinjer, Maneskin, Russkaja oder Seiler und Speer sowie Parov Stellar werden ab 12 Uhr bis etwa Mitternacht die Besucher begeistern.

Viele Besucher werden mit dem eigenen Fahrzeug anreisen, Daher erwarten die ARBÖ-Verkehrsexperten bei der Anreise aber besonders bei der Abreise auf der Wiener Neustädter Straße (B17) und der Gutensteiner Straße (B21) Staus und Verzögerungen.

Bequem mit der Bahn anreisen

„Wer die Möglichkeit hat, sollte möglichst mit der Bahn anreisen. Vom Hauptbahnhof Wiener Neustadt verkehr der „Encore Shuttle“ und die Buslinien 4,6, 7 bis ca. 1 Kilometer vor das Stadion. Von dort geht es zu Fuß zum Veranstaltungsort. Wenn Sie mit einem Fahrzeug anreisen, reisen Sie rechtzeitig an und kalkulieren Sie Verzögerungen ein. Bei der Abreise lassen Sie sich Zeit und warten Sie ab bis sich die größten Staus aufgelöst haben“, rät ARBÖ-Verkehrsexperte Thomas Haider abschließend.

Nova Rock Encore 2021 / Foto: freepik / barracudamusic.at.

„Nova Rock Encore“: Eintagesfestival in Wiener Neustadt

Kultur