Mit Nie­der­ös­ter­reichs Berg­bah­nen der Som­mer­sai­son ent­ge­gen

share
Niederösterreichs Bergbahnen / Foto: Gerald Tschank Schulbild GmbH
Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee GmbH Geschäftsführer Gerald Gabauer, Wirtschafts- und Tourismuslandesrat Jochen Danninger, ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki und NÖ-BBG Geschäftsführer Martin FasslFoto: Gerald Tschank Schulbild GmbH

Spaß, Si­cher­heit und Plan­bar­keit im Fo­kus

Nach vielen Monaten der Corona-bedingten Einschränkungen der Bewegungsfreiheit zieht es die Menschen verstärkt in die Natur und damit auch in die heimische Bergwelt.

Große Sehnsucht nach den Bergen

Bei Niederösterreichs Bergbahnen rüstet man sich für den Start in die Sommersaison und setzt nach wie vor auf Sicherheit und Planbarkeit. „Niederösterreichs Bergbahnen freuen sich auf einen Start in eine fulminante Sommersaison. Noch nie war die Sehnsucht nach den Bergen Niederösterreichs so groß wie heuer. Vor allem von Gästen aus dem Großraum Wien erwarten wir eine sehr große Nachfrage. Denn die heurige Urlaubs- und Ausflugsplanung verläuft für viele nach dem Motto: Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt? Die Ötscherlifte und die Hochkar Bergbahnen gemeinsam mit der Schröcksnadel-Gruppe, die Erlebnisarena St. Corona am Wechsel, die Erlebnisalm Mönichkirchen und die Annaberger Lifte mit der Zipline Annaberg sind bestens vorbereitet. Das ist nicht nur für die Bergbahnen, sondern für diese Regionen von großer wirtschaftlicher Bedeutung. Niederösterreichs Bergbahnen ermöglichen unseren Gästen, Sommerfrische wie im Bilderbuch zu erleben“, so Tourismuslandesrat Jochen Danninger.

Familienfreundliche Attraktionen

Die heimische Bergwelt ist wie geschaffen für Familien die Bewegung, Spiel und Spaß suchen. „Wir haben diese natürlichen Ressourcen genutzt und in den vergangenen Jahren rund um unsere Bergbahnen unverwechselbare, zielgruppenspezifische Angebote für den Sommertourismus geschaffen. Jetzt haben wir alle Vorbereitungen getroffen, damit diese familienfreundlichen Attraktionen auch in Corona-Zeiten sicher und allen Vorgaben entsprechend genützt werden können“, ist sich ecoplus Geschäftsführer Helmut Miernicki sicher.

Es ist ein zentrales Anliegen des Landes Niederösterreich, in den heimischen Bergregionen nachhaltigen Tourismus zu ermöglichen, damit Arbeitsplätze und Wertschöpfung in den Regionen bleiben. Eine Economica Studie aus 2020 belegt die herausragende Bedeutung der Bergbahnen. So wird jeder dritte Arbeitsplatz in den Standortgemeinden wird die Bergbahnen abgesichert, das entspricht rund 1.500. Darüber hinaus ist jeder vierte Euro, der in den Standortgemeinden erwirtschaftet wird, auf die Bergbahnen zurückzuführen. Nach dem Rekordsommer 2020 mit rund 220.000 Gästen sind die Bergbahnen auch heuer für die Saison bestens gerüstet.

Niederösterreichs Bergbahnen

Wieder-Eröffnung der "Aqua Nova" am 19. Mai. / Foto: Stadt Wiener Neustadt/Weller

Am 19. Mai starten „Aqua Nova“ und Akademiebad in die Saison

Freizeit