Handball: Wiener Neustadt wieder unter den Top Drei

share
WHA Mannschaft / Foto: ZV Handball McDonald's Wiener Neustadt
ZV Handball McDonald's Wiener Neustadt - Women Handball AustriaFoto: ZV Handball McDonald's Wiener Neustadt

Klarer Heimsieg gegen Dornbirn ermöglicht Platzgewinn in der Tabelle für den ZV McDonald’s

Nach einer dreiwöchigen Pause ging es am Samstag Abend für Wiener Neustadts Spitzenhandballerinnen wieder um Punkte. In der Anemonenseehalle waren mit dem Team des SSV Dornbirn/Schoren die direkten Verfolger der Wiener Neustädterinnen zu Gast. Im Herbst mussten Katalin Jenöfi & Co im Ländle eine Niederlage hinnehmen und ohne Punkte die Heimreise antreten. Diese Scharte galt es auszumerzen. Dementsprechend hochmotiviert betrat das Team von Wiener Neustadt-Chefcoach Erwin Rasch das heimische Parkett.

3-Tore-Vorsprung nach Zeitstrafe

Nach einem anfänglichen Abtasten und einem ständig knappen Spielstand nutzten die Wiener Neustädterinnen nach einer Zeitstrafe gegen die gegnerische Nr. 13 die erste Überzahlphase in diesem Spiel und zogen von 7:7 auf 10:7 davon. Dieser 3-Tore-Vorsprung wurde dann konstant bis zur Halbzeit gehalten. Nach dem Wiederanpfiff erwischten Agnete Grigaite & Co eindeutig den besseren Start und bauten sofort den Vorsprung auf +5 aus.

27:18-Heimsieg

Die Dornbirnerinnen, betreut von der ehemaligen Wiener Neustadt-Spielerin Sabine Kainrath, versuchten zwar das Blatt in diesem Spiel zu wenden, doch die ZV McDonald’s Damen ließen sich nicht aus dem Konzept bringen. In den letzten 10 Minuten konnten die Heimischen gegenüber ihren Gegnerinnen noch einmal zulegen und angefeuert von den begeisterten Fans den Vorsprung noch weiter ausbauen und am Ende einen überlegenen 27:18-Heimsieg feiern.

„Verdient gewonnen“

„Wir haben heute ein starke Leistung der gesamten Mannschaft gesehen. Die Integration der jungen Spielerinnen funktioniert immer besser. Dadurch konnten die verletzungsbedingten Ausfälle von Katalin Gorza, Viktoria Kaiser und Patricia Haider, heute gut kompensiert werden. Wir haben unsere Gegnerinnen, welche für uns oft eine sehr unangenehme Spielweise zeigten, stets im Griff gehabt und kein einziges Mal eine gegnerische Führung zugelassen. Wir haben heute als die klar bessere Mannschaft auch verdient gewonnen.“, zeigte sich Wiener Neustadt Chef-Coach Erwin Rasch mit der Leistung seines Teams sehr zufrieden.

Wieder auf 3. Tabellenrang

Mit diesen zwei Punkten konnten sich die Wiener Neustädterinnen in der Tabelle auch wieder an ihren direkten Konkurrentinnen um Platz 3, den Damen des UHC Stockerau, welche am Samstag Abend gegen das Tabellenschlusslicht UHC Admira Landhaus nur ein Unentschieden erreichten, vorbeischieben.

Die Damen des ZV Handball McDonald’s Wiener Neustadt rangieren nun 5 Runden vor Meisterschaftsende wieder auf dem dritten Podestplatz. Bereits am kommenden Wochenende steht das nächste Heimspiel für die Wiener Neustädterinnen auf dem Spielplan. Am Samstag 09.04.2016, 19:00 Uhr wird das 2er-Team von Hypo NÖ in der Wiener Neustädter Anemonenseehalle (Sporthalle der NMSS Wiener Neustadt) gastieren. Auch mit dieser Mannschaft haben die Wiener Neustädterinnen nach einer schmerzhaften 26:28-Auswärtsniederlage im Herbst noch eine Rechnung offen.