Hand­ball: Da­men ho­len 2 Punk­te zum Sai­son­auf­takt

share
WHA-Mannschaft 2016/17 / Foto: Fotoarchiv Roomz Hotels ZV Handball Wr.N.
Personen von links nach rechts: knieend: Valentina Schartel (18), Christina Belik (94), Alina Stani (26), Vivien Kertesz (23), Katalin Gorza (20), Philippine Norz (12) / stehend: Klaus Schuster (Co-Trainer), Lisa Heidinger (7), Dolores Rajic (4), Melanie Krautwaschl (16), Anna Teubl (28), Viktoria Kaiser (11), Eva Scheicher (27), Judith Farkas, Maria Sajanova (14), Anna Schuster (8), Elisabeth Norz (Konditionstrainerin), Erwin Rasch (Trainer)Foto: Fotoarchiv Roomz Hotels ZV Handball Wr.N.

Wie­ner Neu­stadts Hand­bal­le­rin­nen fei­ern 34:29-Heim­sieg ge­gen Sto­ckerau

Im ersten Meisterschaftsspiel der neuen WHA-Saison 2016/2017 hatten die Damen des ROOMZ HOTELS ZV Handball Wiener Neustadt den letztjährigen Tabellenvierten UHC Müllner Bau Stockerau zu Gast. Nach dem großem Kaderumbau fieberte man auf Seiten der Vereinsverantwortlichen des Roomz Hotels ZV Handball Wiener Neustadt der ersten Bewährungsprobe des neuen Teams entgegen.

Immerhin hatten mit Agnete Koloszar, Katalin Jenöfi, Natascha Schilk einige Leistungsträgerinnen ihre aktive Karriere beendet oder den zu einem anderen Verein gewechselt. Neu gegenüber der letzten Saison sind Christina Belik (kam von Hypo NÖ) und Maria Sajanova (kam von UHC Stockerau), Philippine Norz (stammt aus dem eigenen Nachwuchs, Rückkehr nach Auslandsemestern und Mira Milenkovic (Rückkehr aus der Babypause). Dazu sind Spielerinnen wie Judith Farkas, Eva Scheicher und Valentina Schartel aus dem eigenen Nachwuchs in den Kader der Kampfmannschaft vorgestoßen.

Troubles nach der Startphase

Vor einer gut besetzten Tribüne in der Wiener Neustädter Anemonenseehalle starteten die Heimischen wie aus der Pistole geschossen und lagen schnell mit 2:0 in Führung. Das Team aus Stockerau fing sich nach der Startphase und machten dann den Wiener Neustädterinnen das Leben schwer. Immer wieder egalisierten die Gäste den Vorsprung, gingen in der 19. Minute selbst erstmals in Führung und bauten diese auf bis zu 3 Tore aus (8:11 in der 20. Spielminute).

Dolores Rajic läutete mit dem Tor zum 9:11 die Aufholjagd ein und sehr schnell war der Gleichstand wieder hergestellt (11:11 in der 23. Minute). In den letzten 7 Minuten der ersten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen und es ging mit 15:15 Unentschieden in die Pause.

Neustädterinnen bauen Führung aus

Nach dem Wiederbeginn zeige sich ein ähnliches Bild wie unmittelbar vor dem Pausenpfiff. Mit Fortdauer des Spiels bekamen aber Melanie Krautwaschl & Co das Spiel immer besser in den Griff und setzten sich langsam aber sicher von ihren Gästen ab. 10 Minuten vor dem Schluss lag das Team von Trainer Erwin Rasch und Co-Trainer Klaus Schuster erstmals mit +6 in Führung. Die Stockerauerinnen setzten zwar noch einmal zu einer Schlussoffensive an, aber Anna Teubl & Co ließen nichts mehr anbrennen, spielten den Sieg sicher über die Zeit und sackten damit gleich im ersten Spiel der neuen Saison mit einem 34:29-Heimsieg zwei Punkte ein.

Trainer Rasch: „durchaus zufrieden“

ROOMZ HOTELS ZV Handball Wiener Neustadt-Trainer Erwin Rasch nach dem Spiel: „Mit der Leistung unserer Mannschaft bin ich durchaus zufrieden. Sie haben toll gefightet, jede hat für jede gekämpft und somit ihren Teil zum Sieg beigetragen. Natürlich gab es noch ab und an kleine Abstimmungsprobleme, aber das ist am Saisonbeginn ganz normal und wir werden daran arbeiten. Letztendlich muss ich aber sagen, dass wir über die gesamte Spielzeit gesehen die bessere Mannschaft waren und damit auch verdient gewonnen haben.“

Bereits nächste Woche steht das nächste Heimspiel der ROOMZ HOTELS ZV Handball Wiener Neustadt-Handballerinnen auf dem Spielplan. Am kommenden Samstag, den 17.09.2016, geht es um 19:00 Uhr in der Wiener Neustädter Anemonenseehalle gegen das Team von SSV Dornbirn/Schoren um die nächsten Meisterschaftspunkte.