Frisch­luft­tan­ken in ru­hi­ger Na­tur steht ak­tu­ell hoch im Kurs

share
Winterwandern am Semmering / Foto: (c) Wiener Alpen / Fülöp
Winterwandern am Semmering: 20 Schilling-BlickFoto: (c) Wiener Alpen / Fülöp

Wun­der­bar Win­ter­wan­dern in den Wie­ner Al­pen

Wer seinen Ausflug ins Grüne oder in den Schnee mit einer anregenden Wanderung kombinieren will, fährt am besten in die nahen Wiener Alpen.

Dort erfreuen nicht nur schöne Landschaften den Blick. Die Chance auf Sonne und den damit verbundenen Vitamin D-Nachschub ist vor allem in den Wintermonaten deutlich höher als in der Stadt. Am Berg kann die Temperatur wärmer sein als im Tal. Da legen Wanderer gerne ihre Jacke aufs Bankerl und halten ihr Gesicht in die warme Wintersonne.

Tipps für die Winterwanderung

Doch auch bei sonnigen Temperaturen empfiehlt es sich, einen Tee in der Thermoskanne mitzunehmen. In höhere Lagen weiß man weiß nie, wie sich die Temperaturen im Laufe eines Wintertages entwickeln und ein warmer Tee kann manchmal wahre Wunder bewirken.

Bestimmte Waldabschnitte dürfen im Winter nicht betreten werden, da sie als Ruhezonen und Schutzgebiete für Tiere ausgewiesen sind. Bitte respektiere diese Zonen und bleibe auf ausgeschriebenen Winterwanderwegen. Diese sind so ausgelegt, dass sie Natur und Tierwelt nicht stören.

Winterwanderwege in den Wiener Alpen

Doch wohin? Hier findest du einen Überblick über Wege für Winterwanderer und Spaziergänger. Den passenden Weg kann man auch abgestimmt auf die bevorzugte Gegend in den Wiener Alpen wählen. Ganz egal ob Bucklige Welt, Schneebergland oder Semmering, ob Raxregion, Hohe Wand oder Wechselland …

Lawineneinsatzzug / Foto: Bundesheer/Siegfried Schw?rzler

Wiener Neustadt: Bundesheer hält Lawineneinsatzkräfte bereit

Regional