Frau­en-Na­tio­nal­team ge­winnt in Wr. Neu­stadt ge­gen Dä­ne­mark

share
ÖFB Damen Nationalmannschaft / Foto: Ailura (CC-BY-SA 3.0-AT)
Hoffen wieder auf Jubelszenen auf heimischen Rasen: das Damen-Nationalteam.Foto: Ailura (CC-BY-SA 3.0-AT)

Wie­ner Neu­stadt: 4:2-Sie­g vor der UE­FA Wo­men’s EU­RO 2017

Das Frauen-Nationalteam tankt im letzten Testspiel vor der UEFA Women’s EURO 2017 in den Niederlanden mit einem 4:2 (1:1)-Heimsieg gegen Dänemark noch einmal Selbstvertrauen.

Die Mannschaft von Teamchef Dominik Thalhammer erwischte einen Traumstart, Nicole Billa netzte nach nur 34 Sekunden zur 1:0-Führung ein. Die Österreicherinnen blieben am Drücker und bereiteten der favorisierten Nummer 15 der FIFA-Rangliste durch aggressives Pressing weiter große Probleme.

Traumstart für ÖFB-Ladies

Einen gut angetragenen Weitschuss von Sarah Zadrazil konnte Schlussfrau Stina Lykke Petersen in der 14. Minute mit den Fingerspitzen über die Latte drehen. In Minute 16 scheiterte Billa an Aluminium.

Katrine Veje gelang in der ersten gefährlichen Situation der Däninnen durch einen Volleyschuss ins lange Eck der Ausgleich zum 1:1 (22.). Im Gegenzug waren wieder die Österreicherinnen sofort wieder gefährlich. Einen Pass von Laura Feiersinger konnte Nicole Billa aus kürzester Distanz den Ball nicht im Tor unterbringen. Lisa Makas setzte einen Kopfball an die Latte.

Endstand: Österreich – Dänemark 4:2

Nach der Pause war die ÖFB-Auswahl sofort wieder am Drücker. Nicole Billa brachte Österreich mit ihrem zweiten Treffer erneut in Führung. Sarah Zadrazil erhöhte mit einem Doppelpack verdient auf 4:1. Stine Larsen verkürzte in der 88. Minute noch auf 2:4. Jasmin Eder scheiterte in der Nachspielzeit mit einem Freistoß erneut an der Stange.

Österreich trifft im Rahmen der UEFA Women’s EURO 2017 auf die Schweiz, Frankreich und Island. Die erste Partie gegen die Eidgenossinnen steigt am 18. Juli um 18.00 Uhr in Deventer. ORF eins überträgt live.

„Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, es war taktisch eine hervorragende Leistung. Wir haben heute EURO-Reife bewiesen. Jedoch wollen wir das Spiel nicht überbewerten, ebenso wie wir die beiden letzten Spiele gegen England und die Niederlande nicht überbewertet haben“, so Teamchef Dominik Thalhammer.